Presseinformation: Silvester an der Staatsoper mit BILDERBUCH

Silvester mit Bilderbuch – Start des Jubiläumsjahres 2018: GELIEBT/GEHASST und … SUPERFUNKYPARTYTIME

2018 wird doppelt gefeiert! Das Nationaltheater wird 200 Jahre alt. Und die Bayerische Staatsoper feiert den 100. Jahrestag, als sie aus den Händen des Königs in die Obhut des Volkes der jungen Republik überging. Seither ist die Staatsoper ein Ort, der regelmäßig für Diskussionen sorgt, für Ablehnung, für Zustimmung, doch hoffentlich nie für Gleichgültigkeit. Sie wird geliebt und gehasst - abwechselnd, gleichzeitig, meist für ein ganzes Leben lang. Dies alles und das Doppeljubiläum gilt es zu feiern – und die Bayerische Staatsoper startet das Jubiläumsjahr mit der ersten Silvesterparty in der Geschichte des Hauses.


Programm der Silvesterparty

Nach der traditionellen Fledermaus-Aufführung mit Gerhard Polt als Frosch beginnt die Feier ab 22.00 Uhr. Künstler der Bayerischen Staatsoper und des Staatsorchesters  gestalten ein überraschendes Programm aus Musik und Tanz in den Foyers und Sälen des Nationaltheaters. Außerdem mitfeiern werden die Künstler der österreichischen Kult-Band Bilderbuch, die auf der großen Bühne des Nationaltheaters mit einem Gig nach Mitternacht begeistern werden. Und DJ Mathias Munk Modica, selbst klassisch ausgebildeter Musiker, bringt Klassik, Elektro, Pop und mehr in seinen Sets zusammen. Außerdem: Wahrsagerin, Walzerkurs, Jubiläums-Fotoecke, Sekt & Konfettiregen.

Ticketpreise
Ermäßigt: 40 Euro (für Schüler, Studierende und Azubis)
Silber: 80 Euro
Gold: 150 Euro (inkl. Getränken)

Geliebt, gehasst und SUPERFUNKYPARTYTIME
Silvester an der Bayerischen Staatsoper
So, 31. Dezember 2017, 22.00 bis 4.00 Uhr
Dallmayr Foyer, Hausgöttersaal, Hauptfoyer, Ionische Säle, Königssaal, Bühne Nationaltheater


SUPERFUNKYPARTYTIME mit Bilderbuch

Die österreichische Band Bilderbuch macht „die beste Musik zur Zeit“ (Jens-Christian Rabe in der Süddeutschen Zeitung vom 20. Februar 2017). Die Band wurde Anfang 2005 in Kremsmünster gegründet, die Bandmitglieder waren damals allesamt Teenager. Heute besteht die Band aus Maurice Ernst (Gesang, Gitarre), Peter Horazdovsky (Bass), Philipp Scheibl (Schlagzeug) und Michael Krammer (Gitarre). Bilderbuch verbindet Element aus Funk, Hip-Hop, Indie, Punk und Elektro zu einem ganz eigenen Stil. Im diesem Jahr erschien mit Magic Life das vierte Album mit Songs wie Bungalow, Baba, Sneakers4free und Superfunkypartytime. Beim Amadeus Austrian Music Award 2017 wurde Bilderbuch in den Kategorien „Band des Jahres“ und „Liveact des Jahres“ ausgezeichnet. Über das Konzert in Berlin im März 2017 berichtete der Tagesspiegel: „… [ein] grandiose(s)… Konzert … die Stimmung changiert zwischen Euphorie und Ekstase…“ Die Süddeutsche Zeitung bringt es nach dem Erscheinen der Single Maschin im Oktober 2013 auf den Punkt: „Die Musik ist geil, weil sie geil ist. Man muss das hören.“


Mit DJ Mathias Munk Modica ins Jubiläumsjahr

Mathias Munk Modica ist der Gründer von Gomma records und Kryptox Music, zweier deutscher Labels für neuen Indie Pop und experimentelle Electronica Musik. Das Londoner Magazin Dazed & Confused nannte Gomma „the most intersting and freshest German Record label“. Modica hat als Produzent mit Künstlern wie WhoMadeWho, LCD Soundsystem, Die Sterne, Franz Ferndiand sowie Peaches gearbeitet und Musik für Kunstprojekte und Fashionshows gestaltet (Biennale Venedig, Chanel, Maison Margiela). Neben seiner musikalischen Tätigkeit ist er auch künstlerisch engagiert und als Herausgeber eines Street-Art-Magazins und Organisator von Ausstellungen junger Künstler aktiv. Das Haus der Kunst hat Gomma vor zwei Jahren eine Retrospektive gewidmet.