Die Spielzeit 2016/17 an der Bayerischen Staatsoper

Bitte klicken Sie auf das Bild, um die digitale Jahresvorschau zu öffnen.

Wie im vorigen Jahr bietet die Bayerische Staatsoper auch diesmal wieder eine digitale Jahresvorschau an, die multimedial aufbereitet ist. Um diese zu öffnen, klicken Sie bitte einfach auf das obige Bild.

Hinter den Icons verstecken sich u.a. Preview-Trailer zu den Neuproduktionen der Spielzeit 2016/17 sowie Fotogalerien und Video-Trailer zu den Repertoire-Vorstellungen. Viel Freude beim Durchblättern und Entdecken der neuen Spielzeit!

Hier finden Sie die reguläre Jahresvorschau als PDF auf issuu.

Sehen Sie die Preview-Trailer zur Spielzeit 2016/17 in unserer Mediathek.


Die Spielzeit 2016/17 an der Bayerischen Staatsoper

Staatsintendant Nikolaus Bachler und Generalmusikdirektor Kirill Petrenko überschreiben die neue Saison an der Bayerischen Staatsoper mit Was folgt. „Diese Redewendung impliziert Ende genauso wie Neuanfang. Die Frage nach den Folgen unseres eigenen Handelns in einer immer komplexer werdenden Welt verwirrt uns nicht selten und liefert den Stoff für insgesamt acht Opernpremieren – davon zwei unter der Leitung von Kirill Petrenko, so Nikolaus Bachler.

Nach einer Europa-Tournee des Bayerischen Staatsorchesters dirigiert Kirill Petrenko zwei Premieren. Zum zweiten Mal in seiner bisherigen Karriere erarbeitet er zusammen mit Regisseur Harry Kupfer eine Neuproduktion:  Dmitri Schostakowitschs Lady Macbeth von Mzensk mit Anja Kampe in der Titelpartie. Im Mai 2017 gibt der Generalmusikdirektor sein Stückdebüt mit Richard Wagners Tannhäuser in der Inszenierung von Romeo Castellucci mit Christian Gerhaher und Klaus Florian Vogt. Darüber hinaus leitet er die Wiederaufnahmen von South Pole, Die Fledermaus, Die Frau ohne Schatten, Der Rosenkavalier und Die Meistersinger von Nürnberg.

Die Spielzeit eröffnet mit Gaetano Donizettis La Favorite mit Elīna Garanča in der Titelpartie. Erstmals auf der Bühne der Bayerischen Staatsoper zu erleben sein wird Umberto Giordanos Andrea Chénier mit Jonas Kaufmann, für deren Umsetzung Philipp Stölzl verantwortlich zeichnet. Die Neuproduktion von Gioachino Rossinis Semiramide im Februar 2017 bietet die Rollendebüts von Joyce DiDonato und Alex Esposito und die Rückkehr von David Alden an die Bayerische Staatsoper.

Ein Wiedersehen mit Krzysztof Warlikowski gibt es zur Festspiel-Premiere von Franz Schrekers Jugendstil-Drama Die Gezeichneten unter der musikalischen Leitung von Ingo Metzmacher. Außerdem bieten die Festspiele das Hausdebüt des jungen Regisseurs und Puppenspielers Nikolaus Habjan, der Carl Maria von Webers Oberon, König der Elfen im Prinzregententheater in Szene setzen wird.

Darüber hinaus stehen 33 weitere Produktionen auf dem Spielplan, so zum Beispiel Boris Godunow, Les Contes d'Hoffmann, Elektra, Der feurige Engel, Fidelio, Guillaume Tell, Jenůfa, La Juive, Macbeth, Mefistofele, Die Meistersinger von Nürnberg, Rusalka oder Tristan und Isolde. Sechs Akademiekonzerte, zahlreiche Kammerkonzerte und Liederabende sowie die Opernstudio-Neuproduktion von Gian-Carlo Menottis The Consul ergänzen das Programm.

Der neue Direktor des Bayerischen Staatsballetts, Igor Zelensky, präsentierte erstmals seine Pläne für die Münchner Compagnie: Yuri Grigorovichs Spartacus setzt das Münchner Konzept der Präsentation maßstabsetzender ballettgeschichtlicher Produktionen fort. Christopher Wheeldons Alice im Wunderland eröffnet die BallettFestwoche 2017, in der das Staatsballett auch das Ballett des Stanislawski-Theaters mit Mayerling begrüßt. Ein zeitgenössischer Ballettabend, die Wiederaufnahmen von Giselle, La Fille mal gardée, Romeo und Julia, Ein Sommernachtstraum sowie Sinfonie in C / In the Night / Adam is und La Bayadère vervollständigen das Programm.


Die Premieren der Spielzeit 2016/17 im Überblick

Pierre Bismuth: Coming Soon Ray of Light (2008)
Pierre Bismuth: Coming Soon Ray of Light (2008)

Gaetano Donizetti
La Favorite
Musikalische Leitung: Karel Mark Chichon
Inszenierung: Amélie Niermeyer
Premiere am 23. Oktober 2016 im Nationaltheater

Dmitri Schostakowitsch
Lady Macbeth von Mzensk
Musikalische Leitung: Kirill Petrenko
Inszenierung: Harry Kupfer
Premiere am 28. November 2016 im Nationaltheater

Yuri Grigorovich
Spartacus
Musikalische Leitung: Karen Durgaryan
Musik: Aram Chatschaturjan
Premiere am 22. Dezember 2016 im Nationaltheater

Gioachino Rossini
Semiramide
Musikalische Leitung: Michele Mariotti
Inszenierung: David Alden
Premiere am 12. Februar 2017 im Nationaltheater

Umberto Giordano
Andrea Chénier
Musikalische Leitung: Omer Meir Wellber
Inszenierung: Philipp Stölzl
Premiere am 12. März 2017 im Nationaltheater

Gian Carlo Menotti
The Consul
Opernstudio der Bayerischen Staatsoper
Premiere am 28. März 2017 im Cuvilliés-Theater

Christopher Wheeldon
Alice im Wunderland
Musikalische Leitung: Myron Romanul
Musik: Joby Talbot
Premiere am 03. April 2017 im Nationaltheater

Richard Wagner
Tannhäuser
Musikalische Leitung: Kirill Petrenko
Inszenierung: Romeo Castellucci
Premiere am 21. Mai 2017 im Nationaltheater


Münchner Opernfestspiele 2017

Franz Schreker 
Die Gezeichneten
Musikalische Leitung: Ingo Metzmacher
Inszenierung: Krzysztof Warlikowski
Premiere am 01. Juli 2017 im Nationaltheater

Carl Maria von Weber
Oberon, König der Elfen
Musikalische Leitung: Ivor Bolton
Inszenierung: Nikolaus Habjan
Premiere am 21. Juli 2017 im Prinzregententheater