Infos

TO GET TO BECOME / BROKEN FALL / NN

Choreographie Philippe Kratz, Russell Maliphant | Neuproduktion

zur Stücknavigation

Termine & Karten

zur Stücknavigation

Alle Besetzungen

Zur Stücknavigation

Medien

Zur Detailseite von
Ballett
Bildergalerie

PASSAGEN

BROKEN FALL: Ekaterina Petina, Marlon Dino, Erik Murzagaliye...
Zur Detailseite von
Ballett
Bildergalerie

PASSAGEN

BROKEN FALL: Ekaterina Petina, Erik Murzagaliye, Marlon Dino...
Zur Detailseite von
Ballett
Bildergalerie

PASSAGEN

BROKEN FALL: Ekaterina Petina, Marlon Dino, Erik Murzagaliye...
Zur Detailseite von
Ballett
Bildergalerie

PASSAGEN

BROKEN FALL: Ekaterina Petina ©Charles Tandy
zur Stücknavigation

Mehr dazu

Das Bayerische Staatsballett hat aufgrund der aktuellen Aufführungsbedingungen die Chance ergriffen, mit Passagen einen zweiten Ballettabend anzusetzen, der aus drei hochkarätigen Choreographien besteht. Gezeigt werden to get to become, eine Uraufführung des jungen Choreographen Philippe Kratz, der 2020 vom italienischen Magazin Danza&Danza zum Choreographen des Jahres gekürt wurde. Zur Musik von Hip-Hop Songwriter Milo entwirft er ein dynamisches Stück für 7 Tänzer und widmet sich dabei der Frage, wie wir unser eigenes Bild für die Zukunft entwerfen und Wege finden, um uns im aktuellen gesellschaftlichen und kulturellen Kontext zu verordnen. Broken Fall ist eine spannungsgeladene Choreographie für zwei Tänzer und eine Tänzerin aus dem Jahr 2003, die der britische Choreograph Russel Maliphant schuf. Broken Fall thematisiert in permanent spannungsgeladener Interaktion die menschliche Angst vor dem Fallen. Das Stück war in München zuletzt 2012 zu erleben und wird nun neu einstudiert. Der Titel der dritten Produktion wird zeitnah bekannt gegeben. In allen drei Choreographien werden Phänomene des Übergangs thematisiert und Bewegungen des Aufbruchs gefeiert.

zur Stücknavigation