Probespieltraining Streicher

Schloss Fürstenried
Schloss Fürstenried
  •  30. April bis 5. Mai 2017
  • Schloss Fürstenried, München
  • Eine Veranstaltung des Bayerischen Staatsorchesters

Dozenten

Violine

So-Young Kim

Violine

Michael Arlt

Viola

Andrian Mustea

Violincello

Benedikt Don Strohmeier

Kontrabass

Thomas Jauch

Resonanzlehre

Thomas Lange

Die Dozenten sind langjährige Solisten des Bayerischen Staatsorchesters mit breitgefächerter Orchester- und Unterrichtserfahrung.

Thomas Lange ist Geiger, Dirigent und Begründer der Resonanzlehre. Resonanzlehre ist ein Klang-Bewegungstraining für Klangqualität, Bewegungsfreiheit und Ausdrucksreichtum. In Gruppen- und Einzellektionen werden täglich Körperübungen für Bewegungsleichtigkeit beim Musizieren praktiziert, sowie konkrete Anwendungen am Instrument für Bühnenpräsenz und Wohlbefinden beim Auftritt vermittelt. Dabei werden auch Vorgehensweisen für eine günstige mentale Selbstorganisation integriert. Grundsätzlich gilt es eine positive Resonanz beim Publikum zu erzeugen, egal ob es sich um ein Konzertpublikum oder eine Probespieljury handelt.


Kursziele

Ziel des Kurses ist es, sich unter Anleitung aktiver Orchestermusiker intensiv mit der Situation des Probespiels und den speziellen Anforderungen, die dort an den Spieler gestellt werden, auseinanderzusetzen. Im Zentrum steht die Arbeit an den gängigen Orchesterstellen sowie Solokonzerte für Streichinstrument.

Wichtiger Bestandteil des Kurses ist das Coaching bei Thomas Lange. Während des Kurses wird er die Grundlagen der Resonanzlehre vermitteln, und dadurch eine positive, gesunde Einstellung zur Probespielsituation ermöglichen.

Kursangebot

  • Drei Mal Einzelunterricht auf dem Instrument
  • Gruppenunterricht bei Thomas Lange
  • Studium der gängigen Solokonzerte und Orchesterstellen für Probespiele
  • Probespielsimulation und gefilmte Vorspiele
  • Individuelle Beratung und Suche nach Lösungsmöglichkeiten 

Zusätzlich wird es einen Probenbesuch des Bayerischen Staatsorchesters unter der Leitung von Kirill Petrenko für „Tannhäuser“ geben.

Anmeldung und weitere Informationen

Zielgruppen: Musikstudenten und Berufsmusiker

Anmeldeschluss: 26. März 2017
Da die Gruppen sehr klein sein werden, behalten wir uns eine Auswahl der Teilnehmer aufgrund der Lebensläufe vor. Wir bitten Sie daher, der Anmeldung einen kurzen Lebenslauf beizufügen. Gerne auch per Mail.

Informationsflyer (mit Anmeldeformular) PDF-Dokument

Anmeldeformular PDF-Dokument

Kursgebühren
€ 700,- aktiv
€ 330,- passiv (inkl. Unterbringung im Einzelzimmer und Vollpension im Schloss)
€ 370,- aktiv (ohne Unterbringung und Verpflegung)

Mittagessen vor Ort € 20,- (GVL -Mitglieder können € 205,- Zuschuss bei der GVL beantragen.)

Kursdauer: Der Kurs beginnt am 30.04.2017 um 10:00 Uhr und endet am 04.05.2017 abends (Anreise am 29.04.2017, Abreise am 05.05.2017 bis 09.30 Uhr). Bei Anreise am 30.04.,werden 45 Euro zurückgezahlt.


Der Kurs findet mit freundlicher Unterstützung der Erzdiözese München-Freising und der Freunde des Nationaltheaters e. V. statt und wird von der GVL gefördert.