Infos

Samstag, 19. Oktober 2019
19.30 Uhr
Pollinger Bibliotheksaal

zur Stücknavigation

Besetzung

Klavier
Margarita Höhenrieder
Ensemble
Praetorius-Quartett
1. Violine
David Schultheiß
2. Violine
Guido Gärtner
Viola
Adrian Mustea
Violoncello
Yves Savary
zur Stücknavigation

Mehr dazu

 

Felix Mendelssohn Bartholdy
Klavierkonzert d-moll, op. 40
arrangiert für Klavier und Streichquartett von Ingfried Hoffmann
Andante

Ludwig van Beethoven
Streichquartett Nr. 7 F-Dur op. 59 Nr. 1 Rasumowsky-Quartett
Allegro
Allegretto vivace e sempre scherzando
Adagio molto e mesto
Allegro. Thème russe

Bernd Redmann
„3 Dangerous Liquids“ (2018/2019)

Johannes Brahms
Klavierquintett, f-Moll, op. 34
Allegro non troppo
Andante, un poco Adagio
Scherzo: Allegro. Trio
Finale: Poco sostenuto. Allegro non troppo. Presto non Troppo

zur Stücknavigation

Biografien

Der gebürtige Ludwigshafener erhielt seinen ersten Geigenunterricht bei Franz Sykora an der Musikschule seiner Heimatstadt. Es folgten Studien bei Edith Peinemann an der Musikhochschule Frankfurt und bei Christoph Poppen in München. Seit 2009 ist David Schultheiß 1.Konzertmeister des Bayerischen Staatsorchesters. Frühere Konzertmeister-Engagements führten den ehemaligen Stipendiaten der Villa Musica Mainz zuvor bereits zum Folkwang Kammerorchester Essen und zum Württembergischen Kammerorchester Heilbronn. Als Solist trat David Schultheiß u.a. mit der Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, dem Münchner Rundfunkorchester sowie mehrfach mit dem Bayerischen Staatsorchester in Erscheinung. Weitere musikalische Zusammenarbeit verband David Schultheiß zuletzt u.a.mit Hariolf Schlichtig, Reinhold Friedrich, Alexander Hülshoff, Lisa Batiashvili, François Leleux, Juliane Banse und Christoph Poppen.

zur Stücknavigation

Zurück zur Übersicht