Infos

Jeweils zwei Sänger des Opernstudios stellen sich vor

Freitag, 14. Dezember 2018
19.30 Uhr
Künstlerhaus

Junges Publikum

Ermäßigung für Schüler, Studierende und Azubis: € 10,- 

Preise PG20 , € 20

Karten kaufen

zur Stücknavigation

Termine & Karten

zur Stücknavigation

Besetzung

Solist
Mirjam Mesak
Solist
Caspar Singh
Pianist
Ewa Danilewska

Besetzung für alle Termine

zur Stücknavigation

Mehr dazu

 

Programm 

Caspar Singh

Franz Schubert (1797–1828)
Aus Winterreise op. 89 D. 911
          Frühlingstraum
         
Auf dem Flusse
         
Einsamkeit
         
Der Wegweiser
Erlkönig op. 1 D. 382

Mirjam Mesak

Frank Bridge (1879–1941)
Come to me in my dreams
Where she lies asleep
Thy hand in mine
Adoration
Love went a-riding

- Pause - 

Caspar Singh

Benjamin Britten (1913–1976)
Aus Winter Words op. 52
         At day-close in November
        
Proud songsters
        
At the railway station, upway

Mirjam Mesak

Richard Strauss (1864–1949)
Aus 8 Gedichte aus »Letzte Blätter« op. 10
        Allerseelen
       
Geduld
       
Die Nacht
       
Zueignung

Caspar Singh

Benjamin Britten (1913–1976)
Aus Seven Sonnets of Michelangelo op. 22
Sonetto XXXVIII: »Rendete agli occhi miei, o fonte o fiume«
Sonetto XXXII: »S'un casto amor, s'una pietà superna«
Sonetto XXIV: »Spirto ben nato, in cui si specchia e vede«

Am Klavier: Ewa Danilewska

zur Stücknavigation

Biografien

Mirjam Mesak, geboren in Tallinn, erhielt ihre musikalische Ausbildung u. a. an der Guildhall School of Music and Drama bei Rudolf Piernay. Dort sammelte sie mit Partien wie Suzel (L’amico Fritz), Nedda (I Pagliacci) und Norina (Don Pasquale) erste Bühnenerfahrungen. Die Partie der Eoa in Andrew Normans Oper A Trip to The Moon sang sie 2017 in der Barbican Hall. Gastauftritte führten sie an renommierte britische Konzerthäuser wie die Milton Court Concert Hall und die Wigmore Hall, wo sie sich vorwiegend dem Konzert- und Liedfach widmete. Seit Beginn der Spielzeit 2018/19 ist sie Mitglied des Opernstudios der Bayerischen Staatsoper. (Stand: 2018)

zur Stücknavigation

Zurück zur Übersicht