Infos

Montag, 22. Juni 2020
20.15 Uhr
Nationaltheater

Preise F

Diese Vorstellung wird im Rahmen von Staatsoper.TV live im Internet übertragen.

zur Stücknavigation

Besetzung

Tenor
Julian Prégardien
Piccoloflöte
Katharina Kutnewsky
Violine
Barbara Burgdorf, Corinna Desch
Viola
Christiane Arnold
Violoncello
Rupert Buchner
Viola da Gamba
Friederike Heumann
Cembalo
Dirk Börner
Tänzer*innen
Laurretta Summerscales, Yonah Acosta, Emilio Pavan
Sopran
Juliana Zara
Alt
Noa Beinart
Tenor
Caspar Singh
Klavier
Ewa Danilewska, Michael Pandya
zur Stücknavigation

Mehr dazu

BAROCKMUSIK

Antonio Vivaldi (1678–1741)
Konzert für Piccoloflöte, zwei Violinen, Viola und Basso continuo C-Dur RV 443
     1. Allegro
     2. Largo
     3. Allegro molto

Johann Sebastian Bach (1685–1750)
Triosonate für zwei Violinen und Basso continuo d-Moll BWV 527
     Andante – Adagio dolce – Vivace

Philipp Heinrich Erlebach (1657–1714)
„Dulde dich“. Aria à Tenore e Stromenti

Johann Erasmus Kindermann (1616–1655)
„Kommt, lasst uns ausspazieren“ aus Opitianischer Orpheus

Claudio Monteverdi (1567–1643)
„Vi ricorda, o boschi ombrosi“. Arie des Orfeo aus L’Orfeo

Katharina Kutnewsky Piccoloflöte

Julian Prégardien Gesang

Monteverdi Continuo Ensemble:
Barbara Burgdorf, Corinna Desch Violine
Christiane Arnold Viola
Rupert Buchner Violoncello
Friederike Heumann Viola da Gamba
Dirk Börner Cembalo

 

BAYERISCHES STAATSBALLETT

Marius Petipa
Le Corsaire, Pas de trois

Laurretta Summerscales Erste Solistin
Yonah Acosta Erster Solist
Emilio Pavan Erster Solist

 

OPERNSTUDIO DER BAYERISCHEN STAATSOPER

Ernest Chausson (1855–1899)
Le Colibri
Nanny
Le temps des lilas

Noa Beinart Alt
Michael Pandya Klavier

 

Wolfgang Rihm (geb. 1952)
Ophelia Sings
     How should I your true love know
     Tomorrow is St. Valentine’s Day
     They bore him bare-faced on the bier

Juliana Zara Sopran
Ewa Danilewska Klavier

 

Roger Quilter (1877–1953)
Three Shakespeare Songs op. 6
     Come Away, Death
     O Mistress Mine
     Blow, Blow, Thou Winter Wind

Caspar Singh Tenor
Michael Pandya Klavier

 

zur Stücknavigation

Biografien

Julian Prégardien erhielt seine Gesangsausbildung an der Hochschule für Musik Freiburg. Er konzertiert regelmäßig mit führenden Ensembles wie der Akademie für Alte Musik Berlin, dem Helsinki Baroque Orchestra und Concerto Copenhagen sowie mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks und dem Montreal Symphony Orchestra. Bei der Schubertiade in Schwarzenberg war er an einer Gesamtaufführung der Lieder von Franz Schubert beteiligt. Auf der Opernbühne gastierte er zuletzt u. a. als Tamino in Die Zauberflöte an der Opéra de Dijon und in Armide an der Opéra national de Lorraine in Nancy. Zudem unterrichtete er an der Hochschule für Musik und Theater München in der Oratorienklasse. (Stand: 2017)

zur Stücknavigation