Infos

„Was folgt …“ – Vortrag und Konzert: „Risikokompetenz: Informiert und entspannt mit Risiken umgehen“

Samstag, 28. Januar 2017
19.00 Uhr
Allerheiligen Hofkirche

Drama Plus

€ 15,- / € 10,- (ermäßigt); 20% Ermäßigung mit der Drama Plus Karte

Karten kaufen

zur Stücknavigation

Besetzung

Solistin
Selene Zanetti
Flöte
Andrea Ikker
Oboe
Stefan Schilli
Klarinette
Jürgen Key
Fagott
Moritz Winker
Horn
Sarah Ennouhi
Trompete
Markus Czieharz
Klavier
Andreas Skouras
1. Violine
Susanne Gargerle
2. Violine
Isolde Lehrmann
Viola
Tilo Widenmeyer
Violoncello
Peter Besig
Kontrabass
Thomas Herbst
Leitung
Daniel Grossmann

Vortrag: Prof. Dr. Gerd Gigerenzer, Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin

zur Stücknavigation

Mehr dazu

Igor Markevitch

La Taille de lʼhomme

 

ZUM VORTRAG

In dieser Welt ist nichts gewiss außer dem Tod und den Steuern – so schrieb Benjamin Franklin vor mehr als 200 Jahren. Dennoch suchen Menschen noch heute nach Gewissheiten, die nicht existieren, und vertrauen auf Horoskope und Marktvorhersagen. Aber eine lebendige Demokratie braucht Menschen, die kompetent und entspannt mit Risiken umgehen können, anstatt ängstlich und verunsichert einer Illusion der Sicherheit und dem Wunsch nach Nullrisiko nachzuhängen. Mein Vortrag zeigt: Risikokompetenz kann man lernen!

 

Prof. Dr. Gerd Gigerenzer ist seit 1997 Direktor am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung sowie des 2009 gegründeten Harding-Zentrums für Risikokompetenz, Berlin. Er war vorher u. a. Direktor am Max-Planck-Institut für Psychologische Forschung, München, Professor an der University of Chicago und John M. Olin Distinguished Visiting Professor an der School of Law der Universität von Virginia. Darüber hinaus ist er Mitglied der Deutschen Akademie der Wissenschaften (Leopoldina) sowie der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, Ehrenmitglied der American Academy of Arts and Sciences und der American Philosophical Society. Er hat zahlreiche Preise erhalten, darunter den Preis der American Association for the Advancement of Science (AAAS) für den besten Zeitschriftenartikel in den Verhaltenswissenschaften, den Preis der Association of American Publishers für das beste Buch in den Sozialwissenschaften sowie den Deutschen Psychologie-Preis und den Communicator-Preis. Seine Sachbücher Das Einmaleins der Skepsis, Bauchentscheidungen: Die Intelligenz des Unbewussten und Risiko: Wie man die richtigen Entscheidungen trifft wurden in 21 Sprachen übersetzt. Zu seinen Fachbüchern gehören Simple Heuristics that Make Us Smart, Rationality for Mortals, Simply Rational und Bounded Rationality (mit R. Selten, Nobelpreisträger der Ökonomie). In Bessere Ärzte, bessere Patienten, bessere Medizin (mit Sir Muir Gray) zeigt er, wie mit besserer Risikokompetenz von Ärzten und Patienten eine bessere Gesundheitsversorgung für weniger Kosten erreicht werden kann. Mit der Bank of England arbeitet er an dem Projekt „Simple heuristics for a safer world.“ Er trainiert Manager, amerikanische Bundesrichter und deutsche Ärzte in der Kunst des Entscheidens und im Umgang mit Risiken und Unsicherheiten.

 

zur Stücknavigation

Biografien

Selene Zanetti studierte Gesang in Vicenza und belegte die Meisterklasse am Musikinstitut in Modena. Sie gewann zahlreiche Preise und Auszeichnungen, darunter die International Singing Competition New Voices for Opera Gaetano Fraschini und den Preis der Francisco Viñas International Singing Competition. Erste Erfahrungen sammelte sie in der Titelrolle in Suor Angelica am Teatro Comunale in Cagli und in Produktionen von La traviata und Rigoletto im Rahmen des XII. Festivals Maria Callas in Sirmione. Seit der Spielzeit 2016/17 ist sie Stipendiatin der Stiftung Vera und Volker Doppelfeld für Wissenschaft und Kultur und Mitglied des Opernstudios der Bayerischen Staatsoper. (Stand 2017)

 

 

zur Stücknavigation