Infos

Donnerstag, 02. April 2020
19.00 Uhr – 21.00 Uhr
--

Dauer ca. 2 Stunden

Video-on-Demand

zur Stücknavigation

Besetzung

Ein Gespräch mit Armin Nassehi, Professor für Soziologie an der LMU München, und dem Dramaturgen Rainer Karlitschek

Weitere Mitwirkende:
Sarah Gilford, Sopran
Adela Zaharia, Sopran
Alessandro Stefanelli, Klavier
Jakob Spahn, Cello

zur Stücknavigation

Mehr dazu

Das derzeitig limitierten Aufführungsmöglichkeiten an Theatern in Deutschland verändern auch die Grundsituation der dramaturgischen Veranstaltungsreihe der Unmöglichen Enzyklopädie. Sie wird allerdings nicht unterbrochen, sondern wechselt nur das Medium: online – von Fall zu Fall als Video oder rein zum Hören.

Die Entdeckungsreise anhand aktueller Themen und Fragestellungen verfolgt auch weiterhin das schier unmögliche Unterfangen der französischen Enzyklopädisten, das Wissen der Welt zu sammeln und auf den Begriff zu bringen. Auf der nun unbespielten Bühne vor leeren Zuschauerrängen wird angesichts der unerträglichen Situation der Stille und Leere gefragt, ob und wie trotzdem Sinn entstehen kann, selbst wenn der Spielplan nicht mehr gemeinsam in einem Raum zu erleben ist.

Johann Sebastian Bach: Suite für Cello Nr. 5, BWV 1011
Prélude
Jakob Spahn, Cello

Modest Mussorgsky: Boris Godunow
Tod des Boris und Finale
Alexander Tsymbalyuk, Bass

Gaetano Donizetti: Lucia di Lammermoor
Erster Akt, Cavatina der Lucia: „Regnava nel silenzio“
Adela Zaharia, Sopran
Alessandro Stefanelli, Klavier

Krzysztof Penderecki: Capriccio per Siegfried Palm
Jakob Spahn, Cello

Ambroise Thomas: Mignon
Erster Akt, Arie der Mignon: „Connais-tu le pays“
Sarah Gilford, Sopran
Alessandro Stefanelli, Klavier

zur Stücknavigation

Zurück zur Übersicht