Infos

Komponist Georg Friedrich Händel

Sonntag, 05. Oktober 2003
18.00 Uhr – 22.00 Uhr
Nationaltheater

Dauer ca. 4 Stunden · 1. Akt (ca. 18.00 - 19.15 Uhr) · 1. Pause (ca. 19.15 - 19.50 Uhr) · 2. Akt (ca. 19.50 - 20.45 Uhr) · 2. Pause (ca. 20.45 - 21.10 Uhr) · 3. Akt (ca. 21.10 - 22.00 Uhr)

zur Stücknavigation

Besetzung

Musikalische Leitung
Harry Bicket
Inszenierung
Richard Jones

Giulio Cesare
Ann Murray
Curio
Christian Rieger
Cornelia
Catherine Wyn-Rogers
Sesto
Laura Polverelli
Cleopatra
Susan Gritton
Tolomeo
Christopher Robson
Achilla
Clive Bayley
Nireno
Axel Köhler
zur Stücknavigation

Biografien

Richard Jones, geboren in London, erarbeitete zahlreiche Schauspiel- und Musical-Inszenierungen u. a. am Phoenix Theatre in London und am Eugene O’Neill Theatre in New York. Regelmäßig arbeitet er auch am Old Vic in London. Seit 1984 inszeniert er Opern u. a. bei den Bregenzer Festspielen, an der English National Opera, an De Nationale Opera Amsterdam, an der Metropolitan Opera in New York, am Royal Opera House Covent Garden in London (u. a. Der Ring des Nibelungen, Der Spieler, Il trittico), an der Oper Frankfurt (u. a. Die Sache Makropulos) sowie beim Glyndebourne Festival (Falstaff, Macbeth, Der Rosenkavalier). Seinem Debüt mit Giulio Cesare in Egitto an der Bayerischen Staatsoper folgten The Midsummer Marriage, Pelléas et Mélisande, Lohengrin, Les Contes dHoffmann und Hänsel und Gretel. (Stand: 2017)

zur Stücknavigation