Infos

Mittwoch, 26. Juli 2017
11.00 Uhr
Muffathalle

Uraufführung zur Stücknavigation

Besetzung

zur Stücknavigation

Mehr dazu

Auch in diesem Jahr findet das choreographische Projekt Heinrich tanzt!  mit 120 Schüler*innen der 8. Jahrgangsstufe des Städtischen Heinrich-Heine-Gymnasiums statt. Das Gymnasium und Tanz und Schule e.V. haben es nach 5 Jahren mit Unterstützung des CAMPUS Staatsballett nun selbst in die Hand genommen – ganz im Sinne von Nachhaltigkeit und Selbständigkeit im Rahmen eines Kulturprofils der Schule. Während drei Wochen im Juli setzt sich ein künstlerisches Team gemeinsam mit  allen Schüler*innen mit den Facetten von „Macht und machen“ auseinander. Das Stück wird am 26. und 27. Juli in der Muffathalle aufgeführt. Neben der Begegnung mit Tanz, Performance und Sprache wird sich in diesem Jahr auch eine Schülergruppe eigenen Kompositionen mit Apps widmen. Sie werden live auf der Bühne zum Sound beitragen. Unterstützt und angeleitet werden sie dabei von der Münchner Pianistin und Komponistin Laura Konjetzky, die die Musik schreibt. Die aus Nürnberg stammende Choreographin und Tanzpädagogin Beate Höhn, sowie Bettina Wagner-Bergelt vom Staatsballett begleiten die Produktion und im künstlerischen Team sind außerdem die Choreograph*innen Annerose Schmidt, Volker Michl, Marcelo Omine, Barbara Galli, Stefanie Schwimmbeck, Franziska Böhm, Daniela Mühlbauer, Cheri Isen und Domenica Ewald. 

Tanz und Schule/Fokus Tanz  führt seit 2006 künstlerische Tanzprojekte im Rahmen von ACCESS TO DANCE mit Schulen durch. Das Leuchtturmprojekt „Heinrich tanzt“ ist seit 2012 das Nachfolgeprojekt von „Anna tanzt“ und wurde von Bettina Wagner-Bergelt (Staatsballett) konzipiert und initiiert und in Zusammenarbeit mit Simone Schulte-Aladag (Tanz und Schule e.V.) realisiert. 

Heinrich tanzt! 2017 ist ein Projekt von Fokus Tanz/Tanz und Schule in Kooperation mit CAMPUS Staatsballett, Muffatwerk, Iwanson International, dem Städtischen Heinrich-Heine-Gymnasium mit freundlicher Unterstützung durch das Kulturreferat der Landeshauptstadt München und die Stadtsparkasse München. Im Rahmen von ACCESS TO DANCE.

 

zur Stücknavigation

Zurück zur Übersicht