Infos

Komponist Giuseppe Verdi

Sonntag, 26. Dezember 2004
18.00 Uhr – 21.00 Uhr
Nationaltheater

Dauer ca. 3 Stunden · 1.+ 2. Akt (ca. 18.00 - 19.20 Uhr) · Pause (ca. 19.20 - 19.50 Uhr) · 3. Akt (ca. 19.50 - 21.00 Uhr)

Preise K

Download Besetzungszettel (PDF) zur Stücknavigation

Besetzung

Musikalische Leitung
Marco Armiliato
Inszenierung
Luca Ronconi
Bühne
Margherita Palli
Kostüme
Gabriella Pescucci
Chöre
Andrés Máspero

Graf von Luna
Alexandru Agache
Leonora
Fiorenza Cedolins
Azucena
Luciana D'Intino
Manrico
Salvatore Licitra
Ferrando
Maurizio Muraro
Inez
Hannah Esther Minutillo
Ruiz
Kenneth Roberson
Ein Zigeuner
Rüdiger Trebes
Ein Bote
Kevin Conners
zur Stücknavigation

Biografien

Marco Armiliato studierte Klavier am Paganini-Konservatorium seiner Heimatstadt Genua und begann seine Dirigententätigkeit 1989 mit L’elisir d’amore in Lima/Peru. 1995 debütierte er mit Il barbiere di Siviglia am Teatro La Fenice in Venedig, ein Jahr darauf an der Wiener Staatsoper mit Andrea Chénier und an der San Francisco Opera mit La bohème. Seitdem war er an zahlreichen renommierten Opernhäusern zu erleben, darunter die Metropolitan Opera in New York, die Opéra National de Paris, das Gran Teatre del Liceu in Barcelona, das Royal Opera House Covent Garden in London, das Opernhaus Zürich, die Deutsche Oper Berlin, die Hamburgische Staatsoper, das Teatro Real in Madrid, das Teatro dell’Opera in Rom, die Arena di Verona und die Lyric Opera of Chicago. (Stand: 2017)

zur Stücknavigation