Infos

Freitag, 14. Oktober 2005
19.30 Uhr – 22.00 Uhr
Hubertussaal, Schloss Nymphenburg

Dauer ca. 2 Stunden 30 Minuten

zur Stücknavigation

Besetzung

Solist/-in I
Stanislava Stoytcheva
Solist/-in II
Jana Kurucová
Solist/-in III
Maximilian Schmitt
Solist/-in IV
KEINER
zur Stücknavigation

Biografien

Jana Kurucová, geboren in der Slowakei, begann mit vierzehn Jahren ihre Musikstudien (geistliche Musik, Komposition, Orgel, Dirigat und Gesang) am Konservatorium in Banska Bystrica. Danach studierte sie an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz weiter.

In der Saison 2005/06 wurde sie ins Opernstudio der Bayerischen Staatsoper aufgenommen und anschließend war sie im Ensemble des Theater Heidelbergs, wo sie sich Partien wie Cherubino (Le nozze di Figaro), Sesto (La clemenza di Tito), Rosina (Il barbiere di Siviglia) und Idamante (Idomeneo) erarbeitete. Seit 2009 gehört sie dem Ensemble der Deutschen Opern Berlin an und sang Partien wie Hänsel (Hänsel und Gretel), Zerlina (Don Giovanni), Mélisande (Pelléas et Mélisande) und Suzuki (Madame Butterfly). Zudem trat sie u.a. am Nationaltheater Prag, an der Oper Peking, an der Oper Oslo und an der Semperoper Dresden auf. 2014 gab sie ihr Rollendebüt als Romeo (I Capuleti e i Montecchi) anlässlich des Klangfestivals Dortmund. Partie an der Bayerischen Staatsoper 2014/15: Hänsel (Hänsel und Gretel).

mehr lesen

zur Stücknavigation