Infos

Komponist Wolfgang Amadeus Mozart · Pietro Metastasio

Sonntag, 14. Juni 2015
19.30 Uhr
Reithalle

zur Stücknavigation

Besetzung

Musikalische Leitung
Daniel Grossmann

Solisten
Elsa Benoit, Rachael Wilson, Petr Nekoranec, Leonard Bernad, Evgeniya Sotnikova, Marzia Marzo

Solisten des Opernstudios der Bayerischen Staatsoper
Kammerchor der Universität Augsburg
Orchester Jakobsplatz München

zur Stücknavigation

Mehr dazu

Die Geschichte der schönen Witwe Judith, die ihr Volk rettet, indem sie den Feind mit List, ihren Reizen und dessen eigenem Schwert zu Fall bringt, zählt zu den zentralen Heldengeschichten des Judentums. Das Oratorium, das Mozart mit gerade einmal 15 Jahren komponierte, ist ein eher unbekanntes Werk des Wunderkindes. Pietro Metastasios Libretto vertonte er mit 16 Arien und zahlreichen Rezitativen. Die meisten dieser Rezitative werden durch biblische oder literarische Judith-Texte, gelesen von der Schauspielerin Bibiana Beglau, ersetzt.

 

zur Stücknavigation

Biografien

Daniel Grossmann, geboren in München, studierte in seiner Heimatstadt bei Dr. Hans-Rudolf Zöbeley, in New York bei Scott Bergeson sowie in Budapest bei Professor Ervin Lukács. 1997 debütierte er mit der Camerata Savaria in München (Pergolesis La serva padrona) und konzertierte in Folge mit Ensembles wie den Ungarischen Philharmonikern Debrecen, dem Georgischen Kammerorchester Ingolstadt und dem Failoni Kammerorchester der Ungarischen Staatsoper Budapest. 2004 gründete er das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble28. Er ist auch Gründer und künstlerischer Leiter des Orchesters Jakobsplatz München und engagiert sich hier für die deutsch-jüdische Gegenwartskultur durch die Aufführung von Werken verfolgter und vergessener jüdischer Komponisten.

zur Stücknavigation