Infos

Komponist Wolfgang Amadeus Mozart · Pietro Metastasio

Sonntag, 14. Juni 2015
19.30 Uhr
Reithalle

zur Stücknavigation

Besetzung

Musikalische Leitung
Daniel Grossmann

Solisten
Elsa Benoit, Rachael Wilson, Petr Nekoranec, Leonard Bernad, Evgeniya Sotnikova, Marzia Marzo

Solisten des Opernstudios der Bayerischen Staatsoper
Kammerchor der Universität Augsburg
Orchester Jakobsplatz München

zur Stücknavigation

Mehr dazu

Die Geschichte der schönen Witwe Judith, die ihr Volk rettet, indem sie den Feind mit List, ihren Reizen und dessen eigenem Schwert zu Fall bringt, zählt zu den zentralen Heldengeschichten des Judentums. Das Oratorium, das Mozart mit gerade einmal 15 Jahren komponierte, ist ein eher unbekanntes Werk des Wunderkindes. Pietro Metastasios Libretto vertonte er mit 16 Arien und zahlreichen Rezitativen. Die meisten dieser Rezitative werden durch biblische oder literarische Judith-Texte, gelesen von der Schauspielerin Bibiana Beglau, ersetzt.

 

zur Stücknavigation

Biografien

Elsa Benoit begann 2007 ihre Gesangsausbildung am Konservatorium von Amsterdam, die sie 2011 abschloss. Von 2013 bis 2015 war sie Mitglied des Opernstudios der Bayerischen Staatsoper und sang dort Partien wie La Comtesse (Le Comte Ory). Zu ihrem Repertoire gehört u. a. Euridice (L’Orfeo) und Papagena (Die Zauberflöte). In der Spielzeit 2015/16 war sie Ensemblemitglied am Stadttheater Klagenfurt, wo sie u. a. als Tytania (A Midsummer Night’s Dream), Giulietta (I Capuleti e i Montecchi) und Micaëla (Carmen) auftrat. Zudem gab sie ihr Debüt an der Opéra de Lille und der Opéra de Reims in der Titelrolle der Uraufführung Marta von Wolfgang Mitterer. Seit der Spielzeit 2016/17 ist sie Ensemblemitglied an der Bayerischen Staatsoper. Partien hier 2017/18: u. a. Gretel (Hänsel und Gretel), Woglinde (Das Rheingold, Götterdämmerung), Inès (La favorite), Najda (Ariadne auf Naxos), Azema (Semiramide). (Stand: 2017)

zur Stücknavigation