Infos

Komponist Minas Borboudakis

zur Stücknavigation

Alle Besetzungen

Musikalische Leitung
Kent Nagano (25.07.2007, 26.07.2007) , Allan Bergius (29.05.2008, 30.05.2008, 30.05.2008, 31.05.2008)
Regie
Cornel Franz
Mitarbeit szenische Einrichtung
Sandra Eberle
Bühne und Kostüme
Ulrich Franz
Video
Silke Holzach
Ton
Klemens Schulze
Licht
Michael Bauer
Dramaturgie
Rainer Karlitschek

junger mann
Johannes Klama
frau I
Elif Aytekin
frau II
Akiko Okazaki (25.07.2007, 26.07.2007) , Laura Rey (29.05.2008, 30.05.2008, 30.05.2008, 31.05.2008)
frau III
Anaïk Morel
frau IV
Bonnie Cameron (25.07.2007, 26.07.2007) , Stephanie Hampl (29.05.2008, 30.05.2008, 30.05.2008, 31.05.2008)
mann I
Randall Bills (25.07.2007, 26.07.2007) , David Lee (29.05.2008, 30.05.2008, 30.05.2008, 31.05.2008)
mann II
Michael McBride
mann III
Woo-Sung An (25.07.2007, 26.07.2007) , Adrian Sâmpetrean (29.05.2008, 30.05.2008, 30.05.2008, 31.05.2008)
mann IV
Marc Pujol
zur Stücknavigation

Mehr dazu

Musik-Theater für Jugendliche

"liebe.nur liebe" (Libretto: Frank Maria Reifenberg) erzählt die Geschichte einer jungen Liebe und deren "klassischen" Stadien. Zugrunde liegt der Gedanke des jungen amerikanischen Autors Andrew Sean Greer: Jeder von uns ist die Liebe im Leben eines anderen!

Geeignet ab der 9. Jahrgangsstufe Realschule und Gymnasium.

zur Stücknavigation

Biografien

Kent Nagano, geboren in Kalifornien, ist seit der Spielzeit 2015/16 Generalmusikdirektor der Staatsoper sowie Chefdirigent des Philharmonischen Staatsorchesters Hamburg. Er war von 2006 bis 2020 Musikalischer Leiter des Orchestre symphonique de Montréal und wurde im Februar 2021 zu dessen Ehrendirigent ernannt. Seit 2006 ist er Ehrendirigent des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin sowie seit 2019 Ehrendirigent von Concerto Köln. Von 2006 bis 2013 war er Generalmusikdirektor der Bayerischen Staatsoper. In dieser Funktion leitete er zahlreiche Neuproduktionen, darunter Billy Budd, Chowanschtschina, Eugen Onegin, Idomeneo, Ariadne auf Naxos, Wozzeck, Lohengrin, Die schweigsame Frau, Saint François d’Assise sowie die Uraufführungen von Wolfgang Rihms Das Gehege, Unsuk Chins Alice in Wonderland, Minas Borboudakis’ liebe.nur liebe und Jörg Widmanns Babylon. (Stand: 2021)

zur Stücknavigation