Infos

Komponist Alban Berg

Mittwoch, 28. April 2004
18.30 Uhr – 22.35 Uhr
Nationaltheater

Dauer ca. 4 Stunden 05 Minuten · 1. Akt (ca. 18.30 - 19.40 Uhr) · 1. Pause (ca. 19.40 - 20.10 Uhr) · 2. Akt (ca. 20.10 - 21.15 Uhr) · 2. Pause (ca. 21.15 - 21.40 Uhr) · 3. Akt (ca. 21.40 - 22.35 Uhr)

Preise I

Download Besetzungszettel (PDF) zur Stücknavigation

Besetzung

Musikalische Leitung
Michael Boder
Inszenierung
David Alden
Choreographische Mitarbeit
Beate Vollack
Bühne
Giles Cadle
Kostüme
Brigitte Reiffenstuel
Licht
Pat Collins

Lulu
Margarita De Arellano
Gräfin Geschwitz
Katarina Karnéus
Der Gymnasiast
Ulrike Helzel
Flughafenpersonal (Alt)
Ulrike Helzel
Der Medizinalrat
Alfred Kuhn
1. Freier
Alfred Kuhn
Der Maler
Will Hartmann
2. Freier
Will Hartmann
Dr. Schön
Tom Fox
Jack the Ripper
Tom Fox
Alwa
John Daszak
Schigolch
Franz Mazura
Der Tierbändiger
Jacek Strauch
Der Athlet
Jacek Strauch
Der Prinz
Robert Wörle
Der Kammerdiener
Robert Wörle
Der Marquis
Robert Wörle
Der Theaterdirektor
Alfred Kuhn
Der Bankier
Alfred Kuhn
Der Polizeikommissär
Thorsten Stepath
Eine Fünfzehnjährige
Talia Or
Ihre Mutter
Jennifer Trost
Ein Journalist
Nikolay Borchev
Eine Kunstgewerblerin
Anne Pellekoorne
Flughafenpersonal (Bariton)
Rüdiger Trebes
zur Stücknavigation

Biografien

David Alden wurde in New York geboren. Er sorgte für aufsehenerregende Inszenierungen an der English National Oper, zudem arbeitete er u. a. an der Metropolitan Opera New York, der Nederlandse Opera, beim Edinburgh Festival, am Teatro Real in Madrid, an der Wiener Volksoper, der Komischen Oper Berlin, der Deutschen Oper Berlin, am Bolschoi-Theater in Moskau, an der Staatsoper Hamburg, der Oper Frankfurt und an der New Israeli Opera Tel Aviv. An der Bayerischen Staatsoper inszenierte er u. a. zahlreiche Werke Monteverdis, Händels und Wagners. Er verfilmte Schuberts Die Winterreise und Kurt Weills Die sieben Todsünden, erstellte eine Verdi-Dokumentation im Auftrag der BBC und gestaltete die Welttournee der Rockgruppe The Pet Shop Boys. 2001 wurde er mit dem Bayerischen Theaterpreis ausgezeichnet. (Stand 2017)

zur Stücknavigation