Infos

Komponist Giacomo Puccini

Sonntag, 04. Dezember 2005
19.30 Uhr – 21.35 Uhr
Nationaltheater

Dauer ca. 2 Stunden 05 Minuten

Preise I

zur Stücknavigation

Besetzung

Musikalische Leitung
Fabio Luisi
Inszenierung
Andreas Homoki
Bühne
Wolfgang Gussmann
Kostüme
Wolfgang Gussmann
Licht
Franck Evin
Chöre
Andrés Máspero

Manon Lescaut
Norma Fantini
Lescaut
Željko Lučić
Il cavaliere Renato Des Grieux
Robert Dean Smith
Geronte di Ravoir
Clive Bayley
Edmondo
Francesco Petrozzi
L'oste
Rüdiger Trebes
Il maestro di ballo
Kenneth Roberson
Un musico
Helena Jungwirth
Un sergente
Rüdiger Trebes
Un lampionaio
Kevin Conners
Un comandante
Rüdiger Trebes
zur Stücknavigation

Biografien

Željko Lučić stammt aus Serbien und studierte Gesang in Belgrad sowie in Novi Sad, wo er 1993 am Nationaltheater als Silvio (I Pagliacci) debütierte. 1997 gewann er den internationalen Francisco-Viñas-Gesangswettbewerb in Barcelona. Seit 1998 ist er an der Oper Frankfurt engagiert. Sein Repertoire umfasst Partien wie Conte di Luna (Il trovatore), Amonasro (Aida), Jago (Otello), Germont (La traviata), Scarpia (Tosca) sowie die Titelpartien in Macbeth, Rigoletto und Nabucco. Gastengagements führten ihn u. a. an die Metropolitan Opera New York, das Londoner Royal Opera House Covent Garden, die San Francisco Opera, die Opéra national de Paris, die Wiener Staatsoper, das Teatro alla Scala di Milano, die Semperoper Dresden sowie zum Festival von Aix-en-Provence. (Stand: 2017)

zur Stücknavigation