Infos

Choreographie Kenneth MacMillan · Komponist Franz Liszt

Donnerstag, 06. April 2017
19.30 Uhr – 22.35 Uhr
Nationaltheater

Dauer ca. 3 Stunden 05 Minuten · 1. Akt (ca. 19.30 - 20.10 Uhr) · Pause (ca. 20.10 - 20.35 Uhr) · 2. Akt (ca. 20.35 - 21.30 Uhr) · Pause (ca. 21.30 - 21.55 Uhr) · 3. Akt (ca. 21.55 - 22.35 Uhr)

BallettFestwoche

Preise I

Download Besetzungszettel (PDF) zur Stücknavigation

Besetzung

Musikalische Leitung
Anton Grishanin
Choreographie
Kenneth MacMillan
Musik
Franz Liszt
Musikalische Einrichtung
John Lanchbery
Bühne und Kostüme
Nicholas Georgiadis
Licht
John B. Read

Kronprinz Rudolf
Sergei Polunin
Mary Vetsera
Natalia Somova
Mitzi Caspar
Oxana Kardash
Prinzessin Stephanie
Anastasia Limenko
Prinzessin Louise
Valeria Mukhanova
Kaiserin Elisabeth
Natalia Krapivina
Gräfin Marie Larisch
Anastasia Pershenkova
Bratfisch
Saryal Afanasev
Bay Middleton
Ivan Mikhalev
Ungarische Offiziere
Denis Dmitriev, Alexey Lyubimov, Sergei Manuylov, Dmitry Petrov
Katharina Schratt (Mezzosopran)
Heike Grötzinger
  • Bayerisches Staatsorchester

Solisten und Ensemble des Balletts des Stanislawski und Nemirowitsch-Danchenko Musiktheaters Moskau

zur Stücknavigation

Medien

zur Stücknavigation

Biografien

Dirigent 

Anton Grishanin wurde in Jekaterinburg geboren und besuchte dort das Staatliche Ural Mussorgsky Konservatorium sowie das Mozarteum in Salzburg, um sich als Opern- und Symphoniedirigent ausbilden zu lassen. Er arbeitete als Dirigent am Opern- und Balletttheater in Jekaterinburg, dem Bolschoi Theater sowie am Stanislawski- und Nemirowitsch-Dantschenko-Musiktheater in Moskau. Seine Gastauftritte führten ihn zudem an renommierte Opern- und Konzerthäuser weltweit, u.a. nach Berlin, Düsseldorf, Duisburg, Mexiko, Shanghai, London und Novosibirsk.

Anton Grishanin nahm an mehreren internationalen Opernfestspielen teil und arbeitete mit anerkannten Künstlern wie Irina Arkhipova, Elena Obraztsova, Vladislav Pyavko und Vladimir Malakhov zusammen. Er wurde dreimal für die Goldene Maske nominiert und ist Preisträger des Russian Government Award. Sein Repertoire umfasst über fünfzig Opern- und Ballettstücke, darunter Schwanensee, Der Nussknacker, Dornröschen, Giselle, Don Quixote, La Bayadère, Romeo und Julia sowie Coppélia.

Mit dem Dirigat von Roland Petits Coppélia wird Anton Grishanin in der Spielzeit 2019/20 am Bayerischen Staatsballett zu sehen sein. Sein Hausdebüt gab er im April 2017 mit dem Mayerling-Gastspiel des Stanislawski- und Nemirowitsch-Dantschenko-Musiktheaters Moskau.

zur Stücknavigation