Infos

Montag, 05. April 2021
17.00 Uhr
Nationaltheater

kostenfrei

Diese Vorstellung wird im Rahmen von Staatsoper.TV live im Internet übertragen.

  • In Kooperation mit dem Tierpark Hellabrunn

zur Stücknavigation

Besetzung

Solistin
Mirjam Mesak
Solistin
Yajie Zhang
Solist
Michael Nagy
Solist
Milan Siljanov
Erzähler
Michael Nagy
Akkordeon
Daniela Huber
zur Stücknavigation

Mehr dazu

Am 5. April 2021 um 17 Uhr zeigt die Bayerische Staatsoper, zum ersten Mal im Verlauf der Streaming-Serie, ein Montagsstück für ihre kleinen Zuschauerinnen und Zuschauer. Im Montagsstück für Kinder: Töröööö verlassen vier Sänger der Staatsoper mit Akkoredeonistin ihren derzeit leeren Zuschauerraum und statten den Tieren im Tierpark einen Besuch ab. Dort finden sie das etwas andere Publikum. In Zusammenarbeit mit dem Tierpark Hellabrunn in München entsteht ein filmisches Konzert, welches bei einem Rundgang durch den Tierpark beliebte Kinderlieder mit ausgesuchten Gedichten rund um die Tierwelt kombiniert.

Die Sängerinnen und Sänger verlassen voller Tatendrang ihre Bühne und begeben sich auf eine Reise in den Tierpark, um dort vor den Tieren zu singen: Ein tierisches Spektakel, welches Unterhaltung sowohl für die kleinen als auch die großen Zuschauer verspricht. Die Ensemble- und Opernstudiomitglieder Mirjam Mesak, Milan Siljanov und Yajie Zang sowie Michael Nagy und Daniela Huber (Akkordeon) singen und spielen unter anderem im Affenhaus, der Vogelvoliere und bei den Elefanten Kinder- und Volkslieder. Star des Tierparks ist natürlich der kleine Baby-Elefant Otto, der mit seinem kraftvollen „Töröööö“ dem Montagsstück seinen Titel gab. Dabei werden unter anderem Klassiker wie „Alle Vögel sind schon da" und „Ich bin ein kleiner Pinguin" gesungen. Bariton Michael Nagy liest außerdem eine Auswahl an Gedichten, zum Beispiel von Christian Morgenstern und Matthias Claudius.

Hier finden Sie die Noten zum Mitsingen.

 

zur Stücknavigation

Biografien

Mirjam Mesak, geboren in Tallinn, erhielt ihre musikalische Ausbildung u. a. an der Guildhall School of Music and Drama. Zudem besuchte sie Meisterkurse u. a. bei Graham Johnson, Edith Wiens, Brigitte Fassbaender und Julius Drake. Am Clonter Opera Theatre war sie als Mimì (La bohème) zu erleben. Gastauftritte führten sie an britische Konzerthäuser wie die Milton Court Concert Hall und die Wigmore Hall, wo sie sich vorwiegend dem Konzert- und Liedfach widmete. 2019 wurde sie mit dem Bayerischen Kunstförderpreis in der Sparte Darstellende Kunst ausgezeichnet. Ab der Spielzeit 2018/19 war sie Mitglied des Opernstudios der Bayerischen Staatsoper, mit der Spielzeit 2020/21 wechselte sie ins Ensemble. (Stand: 2021)

zur Stücknavigation

Blog

Töröööö: Zu Gast im Tierpark Hellabrunn

Die Bayerische Staatsoper gibt ein Konzert im Zoo. mehr lesen

zur Stücknavigation