Infos

zur Stücknavigation

Alle Besetzungen

Tenor
Klaus Florian Vogt (08.03.2021)
Bariton
Christian Gerhaher (08.03.2021)
Pianist
Gerold Huber (08.03.2021)
zur Stücknavigation

Mehr dazu

PROGRAMM:

Gustav Mahler
Das Lied von der Erde

„Das Lied von der Erde ist der persönlichste Laut in Mahlers Schaffen, vielleicht in der Musik“, meinte der große Dirigent Bruno Walter über diese Komposition, in der Gustav Mahler die Intimität des Liedes mit der Monumentalität der Symphonie verschmolzen hat. Seine eigene Klavierfassung legt den Fokus auf den ersten dieser beiden Aspekte: Sie hört noch mehr nach innen und legt sensibel die filigrane Textausdeutung frei, mit der Mahler die Nachdichtungen altchinesischer Gedichte in Klang versetzt hat. Wohl kaum je ist die Endlichkeit des Irdischen auf derart schmerzvoll desillusionierende und doch zugleich berückende Weise Klang geworden wie in diesem 1908/09 entstandenen Werk in seiner unaufgelösten Polarität von Diesseits und Jenseits, Werden und Vergehen, Leben und Tod. Anton Webern, jüngerer Zeitgenosse Mahlers, schrieb darüber 1911 seinem Kollegen Alban Berg: „Es ist unglaublich schön. Es ist nicht zu sagen.“ Drei Musiker, die seit langem eng der Bayerischen Staatsoper verbunden sind, interpretieren im Montagsstück XVII das Lied von der Erde in der selten zu hörenden Version mit Klavier anstelle des Orchesters: Klaus Florian Vogt (Tenor), Christian Gerhaher (Bariton) und Gerold Huber (Klavier).

zur Stücknavigation

Biografien

Klaus Florian Vogt war zunächst Hornist im Philharmonischen Staatsorchester Hamburg. Nach seinem Gesangsstudium an der Musikhochschule Lübeck wurde er 1997 Ensemblemitglied am Landestheater Flensburg, von 1998 bis 2003 war er an der Semperoper Dresden engagiert. Seit 2003 ist er freischaffend tätig und gastierte u. a. in New York, Madrid, Paris, London, Barcelona, Mailand, Wien, Berlin, Hamburg und Tokio sowie bei den Festspielen in Bayreuth und Salzburg. Zu seinem Repertoire gehören Partien wie Prinz (Rusalka), Siegmund (Die Walküre), Walther von Stolzing (Die Meistersinger von Nürnberg), Paul (Die tote Stadt), Florestan (Fidelio) sowie die Titelpartien in Lohengrin, Parsifal, Tannhäuser, Les contes d’Hoffmann und Hector Berlioz’ La damnation de Faust. (Stand: 2021)

zur Stücknavigation

Blog

Ein Werk vom Abschied

Eine kurze Werkeinführung zu Gustav Mahlers „Das Lied von der Erde“. mehr lesen

zur Stücknavigation