Infos

Jeweils zwei Sänger des Opernstudios stellen sich vor

Freitag, 07. Juni 2019
19.30 Uhr
Künstlerhaus

Junges Publikum

Ermäßigung für Schüler, Studierende und Azubis: € 8,- 

zur Stücknavigation

Termine & Karten

zur Stücknavigation

Besetzung

Solist
Noa Beinart
Solist
Markus Suihkonen
Pianist
Ewa Danilewska

Besetzung für alle Termine

zur Stücknavigation

Mehr dazu

 

Programm

Noa Beinart

Johannes Brahms (1833-1897)
Alte Liebe op. 72 Nr. 1  
Sapphische Ode
op. 94 Nr. 4
Verzagen op. 72 Nr. 4
Von ewiger Liebe op. 43 Nr. 1

 

Markus Suihkonen

Johannes Brahms (1833-1897)
Vier ernste Gesänge op. 121                                                   
1. Denn es gehet dem Menschen
2. Ich wandte mich, und sah an alle
3. O Tod, o Tod, wie bitter bist du
4. Wenn ich mit Menschen- und mit Engelzungen redete 

          

Pause

 

Noa Beinart

Robert Schumann (1810-1856)                                                                       
Aus 6 Gedichte von Nikolaus Lenau und Requiem, op.90
            Meine Rose
            Der Schwere Abend
            Requiem

 

Markus Suihkonen

 Toivo Kuula (1883-1918)
Tule armaani op. 29a Nr 1
Syystunnelma op.2 Nr 1
op. 22 Nr 3
Epilogi op. 6 Nr 2

 

Noa Beinart    

Mordechai Ze’ira (1905-1968)                                                            
Schalechet
Hatischme Koli
Hayu Laylot

 

Am Klavier: Ewa Danilewska

zur Stücknavigation

Biografien

Noa Beinart stammt aus Israel und absolvierte ihr Gesangsstudium an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin in der Gesangsklasse von Christine Schäfer. Mit Alt-Partien ausgewählter Bach-Kantaten trat sie u. a. in der Frankfurter Paulskirche auf. In hauseigenen Produktionen der HfM Hanns Eisler sammelte sie erste Bühnenerfahrung mit Partien wie Serse (Amastre) und Annina (Der Rosenkavalier). Nach Meisterkursen u. a. bei Brigitte Fassbaender gewann sie 2017 den Trude Eipperle Rieger-Preis und trat mit dem Brandenburgischen Staatsorchester Frankfurt an der Oder als Teufelin in Siegfried Matthus’ Luthers Träume auf. Seit der Spielzeit 2018/19 ist sie Mitglied im Opernstudio der Bayerischen Staatsoper. Partien hier 2018/19: u. a. Mutter / Marta (Mavra / Iolanthe), Coryphée (Alceste).

zur Stücknavigation

Zurück zur Übersicht