Infos

Musiktheater für drei Darsteller, Flöten, Bassklarinette, Violine, Violoncello, Synthesizer, E-Drum Set und Live-Elektronik

Komponist Felix Leuschner · Libretto von Reto Finger
Dauer: ca. 1 Stunde 40 Minuten

Münchner Opernfestspiele
Montag, 22. Juli 2019
20.00 Uhr
Reithalle

Anfahrtsplan

Im Anschluss an die Veranstaltung am 22. Juli wird ein Nachgespräch mit Mitwirkenden der Produktion stattfinden.

Drama Plus · Junges Publikum · Einführung: 19:15 Uhr

€ 24,- / € 10,- (Junges Publikum);
20 % Ermäßigung für Inhaber der Drama-Plus-Karte

Preise PG24 , € 24

Karten kaufen

Premiere am 21. Juli 2019

  • Partner der Festspiel-Werkstatt

zur Stücknavigation

Termine & Karten

zur Stücknavigation

Besetzung

Komposition
Felix Leuschner
Libretto
Reto Finger
Musikalische Leitung
Armando Merino Alcalde
Konzept und Regie
Manuel Schmitt
Bühne
Daniel Angermayr
Kostüme
Sophie Reble
Licht
Christian Kass
Dramaturgie
Benedikt Stampfli

Schwester / Sohn
Salome Kammer
Ex-Freundin / Sohn
Adriana Bastidas-Gamboa
Häftling
Ben Daniel Jöhnk
Ensemble Interface Mitarbeiter Burgerladen
Ensemble Interface

Besetzung für alle Termine

zur Stücknavigation

Medien

zur Stücknavigation

Mehr dazu

In der Todeszelle hört die Zeit auf zu vergehen. Die Todeszelle ist ein Wartezimmer. Es gibt kein Fortschreiten der Zeit, nur Stillstand. Routinen gliedern den unbestimmten Schwebezustand zwischen der Urteilsverkündung und dessenVollstreckung. Der Komponist Felix Leuschner, der Librettist Reto Finger und der Regisseur Manuel Schmitt sind zusammen für eine Recherche nach Texas gereist, um sich der Lebenssituation eines zum Tode Verurteilten zu nähern. Seit über 13 Jahren ist der wegen Mordes Verurteilte von Gesellschaft, Umwelt und Familie isoliert und wartet auf seinen staatlich verordneten Tod. Aus diesen Eindrücken entsteht ein Stück für zwei Sängerinnen und einen Schauspieler, das geprägt ist von persönlichen Begegnungen mit Betroffenen und den unterschiedlichen Lebensrealitäten von Menschen auf beiden Seiten der Gitterstäbe. Die Inszenierung wird Fragen nach dem Verständnis von Freiheit und gesellschaftlichem Zusammenleben aufwerfen und visuelle, akustische und gedankliche Einblicke in die emotionale Reise des Projektteams geben.

 

zur Stücknavigation

Biografien

Reto Finger, geboren in Bern, studierte Rechtswissenschaften an der Universität Zürich und arbeitete anschließend zwei Jahre lang am dortigen Bezirksgericht. Während des Studiums schrieb er seine ersten Theaterstücke. Seit 2002 ist er als freier Autor für Theater und Radio tätig. 2003/04 nahm er an der Werkstatt dramenProzessor des Theaters Winkelwiese in Zürich für Nachwuchsdramatiker teil. 2004 folgte die Einladung zu den 2. Autoren-Werkstatttagen am Burgtheater Wien. 2005 erhielt er den Kleist-Förderpreis für junge Dramatik für Kaltes Land. Es folgten Arbeiten in der Dramaturgie am Nationaltheater Mannheim, am Schauspiel Essen, am Stadttheater Bern und am Schauspielhaus Bochum. Als Librettist hat er bereits mehrfach mit Felix Leuschner gearbeitet, u. a. für Die Eichbaumoper am Musiktheater im Revier Gelsenkirchen. Von 2010 bis 2012 war er Präsident des Verbandes der Autorinnen und Autoren der Schweiz. Für die Bayerische Staatsoper hat er das Libretto von Requiem für einen Lebenden geschrieben. (Stand: 2019)

zur Stücknavigation

Zurück zur Übersicht