Infos

Freitag, 26. Juli 2019
16.00 Uhr – 17.00 Uhr
Museum Brandhorst

Eine Kooperation der Bayerischen Staatsoper mit der Kunstvermittlung der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen

Dauer ca. 1 Stunden

Drama Plus

12 Euro inkl. Museumseintritt; Begrenzte Anzahl an Teilnahmeplätzen
20% Ermäßigung mit Drama-Plus-Karte

Preise PG12 , € 12

Karten kaufen

zur Stücknavigation

Termine & Karten

zur Stücknavigation

Besetzung

zur Stücknavigation

Mehr dazu

Erst ins Museum, dann in die Oper!

Die Reihe sehend hören verbindet in Kooperation mit den Bayerischen Staatsgemäldesammlungen ausgewählte Inszenierungen mit einem Museumsbesuch. Die Verbindung von Bühne und Musik, Bild und Gesang gibt der Kunstform Oper ihre besondere Kraft. Im Museum werden die spezifischen emotionalen wie interpretativen Ansätze aktueller Münchner Inszenierungen zum Anlass für die Begegnung mit Kunstwerken genommen. Im Dialog werden Brücken zwischen den Künsten geschlagen und Einendes wie Trennendes sichtbar gemacht.

Giacomo Puccini zeichnet in seiner Oper La fanciulla del West die Realität der Goldgräberstimmung nach. Die Hoffnung auf ein besseres Leben und die Trostlosigkeit angesichts der Lebensbedingungen sind eng miteinander verbunden. In einer dialogischen Führung wird der Mythos des amerikanischen Traums anhand von Werken, die im Bestand des Museums Brandhorst sind, hinterfragt. Andy Warhol, Mike Kelley oder David La Chapelle zeigen in ihren Arbeiten ein differenziertes Bild der  amerikanischen Gesellschaft, das stereotype Symbole der Macht und Gewalt offenbart.  

zur Stücknavigation

Zurück zur Übersicht