Infos

Ein Sitzkissenkonzert mit Volks- und Kinderliedern (für Kinder von 4 bis 7 Jahren)

Mittwoch, 01. Februar 2017
11.00 Uhr
Parkettgarderobe, Nationaltheater

Geschlossene Veranstaltung für Kindergärten und 1. Klassen.

  • Mit freundlicher Unterstützung des Inner Circle der Bayerischen Staatsoper

zur Stücknavigation

Termine & Karten

zur Stücknavigation

Besetzung

Gesang
Anna El-Khashem
Gesang
Johannes Kammler
Gesang
Cordula Schuster
Klavier
André Callegaro

Besetzung für alle Termine

zur Stücknavigation

Medien

zur Stücknavigation

Mehr dazu

Mit diesem besonderen Veranstaltungsformat wendet sich die Staatsoper an die jüngsten Zuschauer im Alter von 4 bis 7 Jahren: In der Parkett-Garderobe des Nationaltheaters, auf Sitzkissen und in unmittelbarer Nähe zu den Musikern und Erzählern hören und sehen die Kinder, wie Geschichten in Musik, Gesang und Worten erzählt werden.

Zur Geschichte:

Oh, du lieber Augustin, denkt sich die Lies. Es führt über den Main und raschelt im Stroh, da unten im Tale ein wilder Wassermann. Es waren zwei Königskinder, setzen sich nieder auf meinen Fuß – ganz still und stumm. Alle, die mit uns auf Kaperfahrt fahren, müssen denn, müssen denn zum Städtele hinaus. Dort klappert die Mühle am rauschenden Bach und im Hühnerstall fährt meine Oma Motorrad.

Drei Sänger und ein Pianist haben sich mit Volks- und Kinderliedern eine musikalische Geschichte für Kinder ausgedacht.

 

zur Stücknavigation

Biografien

Anna El-Khashem studierte am Staatlichen Konservatorium in St. Petersburg und nahm an mehreren Meisterklassen teil. Sie gewann diverse Preise und Auszeichnungen, u. a. den Sergei-Leiferkus-Gesangswettbewerb und 2018 am Mozarteum Salzburg den 1. Preis des Mozartwettbewerbs. Zudem wurde sie vom Magazin Opernwelt als Nachwuchssängerin des Jahres 2018 ausgezeichnet. Zu ihrem Repertoire gehört u. a. Louisa in Sergej Prokofiews Verlobung im Kloster. Weitere Auftritte führten sie u. a. an die St. Petersburger Philharmonie und die Große Konzerthalle im Staatlichen Konservatorium in Moskau. Sie erhielt Stipendien des Russischen Ministeriums für Kultur und der Stiftung Elena Obraztsova. Seit der Spielzeit 2016/17 ist sie Mitglied des Opernstudios der Bayerischen Staatsoper. Partien hier 2018/19: u. a. Barbarina (Le nozze di Figaro), Taumännchen (Hänsel und Gretel), Esmeralda (Die verkaufte Braut), Coryphee (Alceste), Parascha (Mavra).

zur Stücknavigation