Infos

Komponist Georg Friedrich Händel

Freitag, 23. Dezember 2005
18.30 Uhr – 22.35 Uhr
Nationaltheater

Dauer ca. 4 Stunden 05 Minuten · 1. Akt (ca. 18.30 - 19.50 Uhr) · 1. Pause (ca. 19.50 - 20.25 Uhr) · 2. Akt (ca. 20.25 - 21.30 Uhr) · 2. Pause (ca. 21.30 - 21.55 Uhr) · 3. Akt (ca. 21.55 - 22.35 Uhr)

Preise I

Download Besetzungszettel (PDF) zur Stücknavigation

Besetzung

Musikalische Leitung
Harry Bicket
Inszenierung
Martin Duncan
Choreographie
Jonathan Lunn
Bühne
Ultz
Kostüme
Ultz
Licht
Alan Burrett
Chöre
Andrés Máspero

Xerxes
Ann Murray
Arsamene
Christopher Robson
Amastre
Nathalie Stutzmann
Ariodate
Umberto Chiummo
Romilda
Banu Böke
Atalanta
Margarita De Arellano
Elviro
Christian Rieger
zur Stücknavigation

Biografien

Martin Duncan studierte an der Londoner Academy of Music and Dramatic Art. Er schrieb zahlreiche Werke für Schauspiel, komponierte über 50 Bühnenmusiken und war als Schauspieler und Choreograph tätig. Als Opernregisseur arbeitete er u. a. beim Edinburgh Festival, am Londoner Royal Opera House Covent Garden sowie an der Scottish Opera, der Canadian Opera und der Opera North. Schauspielinszenierungen und Performances erarbeitete er u. a. mit der Royal Shakespeare Company, am Royal National Theatre und am Berliner Maxim Gorki Theater. 1994 bis 1999 leitete er das Nottingham Playhouse. Von 2002 bis 2005 war er Co-Artistic Director des Chichester Festival Theatre. Inszenierungen an der Bayerischen Staatsoper: Xerxes, La clemenza di Tito (1999), The Rake’s Progress, Die Entführung aus dem Serail. (Stand: 2017)

zur Stücknavigation