Alfred Eschwé

Alfred Eschwé gilt als erlesener Sachwalter der Musik des Walzerkönigs Johann Strauß. Er leitet und moderiert Konzerte mit Werken der Strauß-Dynastie im Wiener Musikverein sowie auf Gastspielreisen mit führenden Wiener Orchestern in alle europäischen Länder, die USA, nach Japan und Korea. Der in Wien geborene und ausgebildete Dirigent leitet seit 1989 ein breites Repertoire an der Wiener Volksoper; neben zahlreichen Operetten u.a. Die Sache Makropoulos, Die Vögel, König Kandaules und A Midsummer Night's Dream. Der Hamburgischen Staatsoper ist er seit seinem Debüt 1998 eng verbunden. Seit 2003 dirigiert er auch an der Wiener Staatsoper, u.a. Die Zauberflöte und L‘elisir d’amore sowie die Eröffnung des diesjährigen Wiener Opernballs. An der Berliner Staatsoper dirigierte er Bellinis Norma, am Opernhaus Zürich debütierte er 2008 mit Die Fledermaus. Dirigat an der Bayerischen Staatsoper 2009/10: Die Fledermaus.