Clay Hilley

Der gebürtige US-Amerikaner Clay Hilley studierte an der Georgia State University. Er war zunächst an Opernhäusern der USA und Kanada zu erleben, z. B. in der Wagner-Partie des Siegfried, als Florestan (Fidelio) und Father Grenville (Dead Man Walking) sowie als Radames in Aida. 2015/16 debütierte er in der Titelpartie von Idomeneo am Mainfranken Theater Würzburg. In der Folge hatte er sein Rollendebüt als Erik in Der fliegende Holländer an der Austin Lyric Opera, sang Siegmund in Die Walküre und Siegfried in den letzten beiden Abenden von Der Ring des Nibelungen an der San Francisco Opera. In der Spielzeit 2020/21 gastierte Clay Hilley u. a. als Walther von Stolzing in Die Meistersinger von Nürnberg mit dem Orchestra dell'Accademia Nazionale di Santa Cecilia unter der Leitung von Sir Antonio Pappano, in der Titelpartie von Siegfried am Nationaltheater Mannheim, in Fidelio an der Staatsoper Prag und der Washington National Opera und in der Titelpartie von Der Zwerg an der San Francisco Opera. Mit der kurzfristigen Übernahme der Titelpartie in Siegfried an der Deutschen Oper Berlin 2021 etablierte er sich vollends als gefragter Sänger an den großen Opernbühnen. An der Bayerischen Staatsoper hat er 2023/24 sein Hausdebüt als Parsifal und singt außerdem Der Tenor / Bacchus (Ariadne auf Naxos) auf unserer Tournee ans Hong Kong Arts Festival. (Stand: 2023)