Johannes Martin Kränzle

Johannes Martin Kränzle, geboren in Augsburg, war langjähriges Ensemblemitglied der Oper Frankfurt. Engagements führten ihn u. a. an die Opernhäuser von Berlin, Hamburg, Stuttgart, Zürich, Genf, Paris, Brüssel, Mailand, Madrid, London, New York, San Francisco und Tokio, sowie zu den Festspielen in Salzburg, Bregenz, Bayreuth, Gstaad, Aix-en-Provence, Edinburgh und Glyndebourne. Zu seinem über hundert Partien umfassenden Repertoire gehören u. a. Sixtus Beckmesser (Die Meistersinger von Nürnberg), Alberich (Der Ring des Nibelungen), Danilo (Die lustige Witwe), Papageno (Die Zauberflöte), Don Alfonso (Così fan tutte), Jaroslav Prus (Die Sache Makropulos) sowie die Titelpartien in WozzeckHerzog Blaubarts BurgDon Giovanni und Wolfgang Rihms Dionysos. Im November 2019 erhielt er den Theaterpreis Der Faust für seine Interpretation der Partie des Siskov in Aus einem Totenhaus (Oper Frankfurt). An der Bayerischen Staatsoper sang er zuletzt Faninal (Der Rosenkavalier), Eisenstein (Die Fledermaus) und Don Alfonso (Così fan tutte). Mit letztgenannter Partie kehrt er in der Spielzeit 2023/24 wieder hierher zurück. (Stand: 2024)