Yulia Matochkina

Yulia Matochkina, im russischen Mirny geboren, absolvierte ihr Studium am Glazunov-Konservatoriums in Petrosawodsk. Sie ist Preisträgerin zahlreicher internationaler Wettbewerbe. Ihr umfangreiches Repertoire umfasst nahezu 50 Opernrollen und Konzertpartien, darunter u. a. Amneris (Aida), Eboli (Don Carlo), Venus (Tannhäuser), Didon (Les Troyens), Charlotte (Werther), Olga (Eugene Onegin) sowie die Titelpartie in Carmen. Yulia Matochkina erregte internationale Aufmerksamkeit, als sie 2015 den Tschaikowski-Wettbewerb in Moskau gewann. Sie ist regelmäßig beim Moskauer Osterfestival und beim Festival Sterne der Weißen Nächte in Sankt Petersburg zu Gast und trat beim Edinburgh und beim Verbier Festival sowie bei den BBC Proms in London auf. Gastengagements führten sie außerdem in so renommierte Musikzentren wie die New Yorker Carnegie Hall, das Teatre del Liceu und das Auditori in Barcelona, die Münchner Philharmonie, die Elbphilharmonie in Hamburg, das Teatro dell’Opera in Rom, das Bolschoi-Theater in Moskau und das Auditorium Rai in Turin. In der Spielzeit 2023/24 feiert sie ihr Debüt an der Bayerischen Staatsoper und verkörpert die Rollen von Venus (Tannhäuser) und Azucena (Il trovatore). (Stand: 2023)