Christina Nilsson

Die schwedische Sopranistin Christina Nilsson war 2015 Stipendiatin des Birgit Nilsson Scholarship und wurde 2017 Preisträgerin des Renata Tebaldi International Voice Competition sowie 2019 Preisträgerin des Operalia Wettbewerbs. Sie debütierte nach ihrem Abschluss am University College of Opera in Stockholm 2018/19 in der Titelpartie von Ariadne auf Naxos an der Oper Frankfurt sowie an der Opéra de Lausanne. Zudem trat sie 2018 als Solistin im Rahmen der Nobelpreisverleihung im Königlichen Konzerthaus Stockholm auf. Sie gastierte an der Opéra National de Lyon, der Königlichen Schwedischen Oper in Stockholm, der Opéra national de Lorraine in Nancy, dem Opernhaus Dortmund und der Deutschen Oper Berlin. Zu ihrem Repertoire gehören Gräfin Almaviva (Le nozze di Figaro) und Elsa (Lohengrin) sowie die Titelpartie von Aida. An der Bayerischen Staatsoper hat sie in der Spielzeit 2022/23 ihr Hausdebüt mit Rosalinde in Die Fledermaus. (Stand: 2023)