Olga Pudova

Olga Pudova studierte am Rimsky-Korsakow-Konservatorium in St. Petersburg. Sie war Solistin der Mariinsky Academy of Young Opera Singers und im Young Singers Project der Salzburger Festspiele. Ihr Debüt gab sie am Mariinsky-Theater als Contessa di Folleville in Rossinis Il viaggio a Reims. Seither tritt sie an den großen Opernhäusern auf, darunter die Wiener Staatsoper, die Vlaamse Opera, die Komische Oper Berlin, das Gran Teatre del Liceu in Barcelona, die Opéra Comique Paris, das Teatro La Fenice in Venedig und die Opéra national de Paris. Zu ihrem Repertoire zählen Partien wie Gilda (Rigoletto), Rosina (Il barbiere di Siviglia), Amina (La sonnambula) sowie Konstanze (Die Entführung aus dem Serail). An der Bayerischen Staatsoper war sie in der Spielzeit 2016/17 erstmalig zu Gast und sang hier Olympia (Les contes d'Hoffmann) und Königin der Nacht (Die Zauberflöte). In der Spielzeit kehrt sie in dieser Rolle und als Zerbinetta (Ariadne auf Naxos) zurück. (Stand: 2023)