Luca Salsi

Der italienische Bariton Luca Salsi wurde in San Secondo Parmense geboren. Er studierte am Konservatorium „Arrigo Boito“ in Parma bei Lucetta Bizza und besuchte Meisterklassen u.a. bei Carlo Meliciani. Er debütierte am Teatro Comunale in Bologna in Rossinis La scala di seta. Seither führen ihn regelmäßige Gastengagements u.a. an die Opernhäuser von New York, Paris, Wien, Berlin, Mailand, Verona, Barcelona und Amsterdam. Zu seinem Repertoire zählen Partien wie Enrico (Lucia di Lammermoor), Sharpless (Madama Butterfly), Marcello (La bohème), Figaro (Il barbiere di Siviglia), Giorgio Germont (La traviata), Conte di Luna (Il trovatore), Don Carlo (La forza del destino), Miller (Luisa Miller) sowie die Titelpartien in Rigoletto, Nabucco und Macbeth. Er gab sein Rollendebüt als Iago (Otello) mit den Berliner Philharmonikern, sang Macbeth in konzertanten Aufführungen unter Riccardo Muti in Florenz.. Im Februar 2020 gab er sein Rollendebüt als Alfio (Cavalleria rusticana) mit dem Chicago Symphony Orchestra erneut unter Riccardo Muti. In München ist er seit 2016 immer wieder zu Gast an der Staatsoper und 2022/23 als Amonasro in der Neuproduktion von Aida zu erleben. (Stand: 2022)