Nikolay Borchev

Der in Belarus geborene Bariton Nikolay Borchev studierte am Moskauer Tschaikowski-Konservatorium und an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin. Von 2004 bis 2012 gehörte er dem Ensemble der Bayerischen Staatsoper, von 2012 bis 2014 dem Ensemble der Wiener Staatsoper an. Er tritt weiterhin regelmäßig an der Bayerischen Staatsoper und zudem oft an der Oper Köln auf. Gastspielengagements führte ihn u. a. an das Theater an der Wien, das Royal Opera House Covent Garden in London sowie an die Opernhäuser u. a. von Leipzig, Dresden, Köln, Stuttgart, Frankfurt, Hamburg, Berlin, Wien, St. Gallen, Basel, Lyon, Lille, Brüssel, Madrid, Valencia, Bilbao und an die Festspiele in Baden-Baden, Bregenz und Glyndebourne. Sein sehr vielseitiges Repertoire umfasst u. a. Partien wie Figaro (Il barbiere di Siviglia), Il Conte di Almaviva (Le nozze di Figaro), Papageno (Die Zauberflöte), Harlekin (Ariadne auf Naxos), Schneidebart (Die schweigsame Frau), Fritz (Die tote Stadt), Morald (Die Feen), Stolzius (Die Soldaten) sowie die Titelpartien in Don GiovanniEugen Onegin und Der Kaiser von Atlantis. Er ist auch ein gefragter Konzertsänger. In der Spielzeit 2023/24 kehrt er als Dandini in La Cenerentola an die Bayerische Staatsoper zurück. (Stand: 2024)