Freddie De Tommaso

Freddie De Tommaso erhielt seine Gesangsausbildung an der Royal Academy of Music in London. Er gewann 2018 den 55. Internationalen Gesangswettbewerb Tenor Viñas des Gran Teatre del Liceu in Barcelona. In Wagners Die Meistersinger von Nürnberg gab er in der Spielzeit 2016/17 sein Debüt am Royal Opera House in London. Im Rahmen der Georg Solti Accademia di Bel Canto war er u. a. in der Victoria Hall in Genf zu Gast. Weitere Gastengagements führten ihn u. a. an die De Nationale Opera in Amsterdam. Zu seinem Repertoire zählen Partien wie Rodolfo (La bohème), Arturo (Lucia di Lammermoor), Don José (Carmen) sowie die Titelpartien in Werther und Mascagnis L’amico Fritz. Zudem widmet er sich u. a. mit Solo-Partien in Mendelssohns Elias und Verdis Messa da Requiem dem Konzertfach. Er war Mitglied des Opernstudios der Bayerischen Staatsoper sowie der Young Singer Academy bei den Salzburger Festspielen. Seit 2020 ist er Ensemblemitglied der Wiener Staatsoper. Partie an der Bayerischen Staatsoper in der Spielzeit 2021/22: Macduff (Macbeth). (Stand: 2022)