Elena Guseva

Elena Guseva, geboren in Russland, studierte zunächst Chorleitung am Schostakowitsch-Konservatorium in Kurgan, bevor sie ihr Gesangsstudium am Moskauer Staatskonservatorium bei Galina Pisarenko aufnahm. Sie ist regelmäßig Gast am Stanislawski-und-Nemirowitsch-Dantschenko-Theater in Moskau, wo sie bereits in großen Partien ihres Fachs zu hören war. Dazu zählen u. a. Mimì (La bohème), Tatjana (Eugen Onegin), Leonora (La forza del destino) und Cio-Cio-San (Madama Butterfly). Weitere Gastengagements führten sie an die Wiener Staatsoper, Hamburgische Staatsoper, an die Deutsche Oper Berlin, die Semperoper Dresden, an das Theater Basel, das Teatro Real de Madrid, Théâtre du Capitole in Toulouse, an die Opéra National de Lyon und zu den Bregenzer Festspielen. An der Bayerischen Staatsoper hatte sie in der Spielzeit 2021/22 ihr Debüt als Liù (Turandot) und sang Marietta (Die tote Stadt). Partien 2022/23: Mimì und Tatjana. (Stand 2023)