Laura Schmidt

Laura Schmidt, geboren in Hamburg, studierte in München und Bologna Dramaturgie, Musikwissenschaft und Italianistik, war Stipendiatin der Studienstiftung des Deutschen Volkes und promovierte 2016 an der Münchner Ludwig-Maximilians-Universität in Theaterwissenschaften bei Prof. Dr. Christopher Balme. Von 2012 bis 2015 war sie als Dramaturgin am Stadttheater Klagenfurt unter Florian Scholz engagiert und arbeitete hier mit Regisseur:innen wie Anna Bergmann, Tobias Kratzer und Árpád Schilling im Bereich Schauspiel und Oper. Es folgte von 2016 bis 2018 ein Engagement am Luzerner Theater unter Benedikt von Peter, wo sie u. a. mit Wouter Van Looy, Marco Štorman und Sebastian Matthias verschiedene spartenübergreifende und partizipative Musiktheaterprojekte realisierte. Gastdramaturgien führten sie u. a. mit Christoph Schlingensief, Michael Höppner und Sven Holm an das Radialsystem in Berlin, Centraltheater Leipzig, Theater Bremen, Burgtheater in Wien und zur Ruhrtriennale. Von 2018 bis 2021 war sie als Referentin von Serge Dorny tätig und an den Vorbereitungen für die neue Intendanz beteiligt. Seit 2021 ist sie Dramaturgin an der Bayerischen Staatsoper, Jurymitglied des Klaus Zehelein-Preises und unterrichtet an der Bayerischen Theaterakademie. (Stand: 2024)