PRESS RELEASE 28 October, 2022:
Livestreams with Principal Julian MacKay and a new creation by Alexei Ratmansky

November is streaming month at the Bayerisches Staatsballett: On Wednesday, 2 November 2022, the ensemble participates in World Ballet Day and offers insights into everyday training and rehearsals. The livestream of a narrative ballet follows on Sunday, 13 November 2022, with Christopher Wheeldon’s Cinderella, with the new Principal Julian MacKay presenting himself to the international audience. Choreographer Alexei Ratmansky has also begun with the rehearsals for his new creation, Tchaikovsky Overtures (working title), which celebrates its premiere on 23 December 2022.

 

SAVE THE DATES: THE BAYERISCHES STAATSBALLETT FREE LIVESTREAM

On Wednesday, 2 November 2022, the Munich company will once again participate in World Ballet Day, when the 50 most renowned dance and ballet ensembles around the world will provide insights into their everyday training and rehearsals. From 10:00 am to 11:15 am CET on www.staatsballett.de the Bayerisches Staatsballett shows the company’s daily training with the usual lively musical accompaniment by Simon Murray. After class, the programme also features a rehearsal with choreographer Alexei Ratmansky, as he works on his piece, Tchaikovsky Overtures (working title). 

Later in November, the company’s streaming programme also features a narrative ballet with Christopher Wheeldon’s fairy-tale opus, Cinderella. The performance on Sunday 13 November 2022 at 4 pm CET will be broadcast live on staatsoper.tv. In a intermission programme, viewers will also learn interesting information about the production work, and can listen to interviews with Principal Madison Young and the rehearsing ballet masters Jason Fowler and Jonathan Howells.

In the two November performances on Friday 11 and Sunday 13 November 2022, Principal Julian MacKay will also make his house debut as The Prince in Munich’s Nationaltheater, together with Madison Young as Cinderella.

Both streams are free of charge for viewers.

Dates:
Wednesday 2 November 2022, from 10 am: World Ballet Day, www.staatsballett.de
Sunday 13 November 2022, 4 pm (CET): Cinderella, www.staatsoper.tv

Cinderella is supported by Van Cleef & Arpels.

 

COMING UP: NEW CREATION BY ALEXEI RATMANSKY

Alexei Ratmansky has begun with the rehearsals for his world premiere of the Tchaikovsky Overtures (working title), which celebrates its premiere in the Nationaltheater on Friday 23 December 2022. For the three not very often played concert overtures for Hamlet, The Tempest and Romeo and Julia by Pyotr Ilyich Tchaikovsky, the internationally renowned choreographer creates an abstract full-length piece for the Munich company, whereby he playfully scrutinises the historicity of classical ballet. For the production, from various, perspectively painted sceneries and drapes, stage and costume designer Jean-Marc Puissant creates a self-structuring stage space with moveable areas.

As recently as March 2022, the Bayerisches Staatsballett performed Alexei Ratmansky’s playful Pictures at an Exhibition in the Nationaltheater set to Modest Mussorgsky’s eponymous music. Ratmansky is also responsible for the reconstruction of Paquita, which celebrated a premiere in Munich in 2014.

World premiere of Tchaikovsky Overtures
Friday 23 December 2022, 7:30 pm CET (premiere)
Further dates and livestream date on www.staatsballett.de

Presseinformation, 20. Oktober 2022
Neue Einblicke auf und hinter die Bühne - vor Ort und im Livestream

ROMEO UND JULIA: RÜCKKEHR EINES KLASSIKERS

Nach vierjähriger Pause kehrt am Dienstag, 25. Oktober 2022, John Crankos Klassiker Romeo und Julia in neuen Besetzungen auf die Bühne zurück. Am Mittwoch, 2. November 2022, beteiligt sich das Bayerische Staatsballett am World Ballet Day. Die Herbst-Serie und der Livestream von Cinderella am Sonntag, 13. November 2022, bringen das Hausdebüt von Principal Julian MacKay. Außerdem gibt es mit der Spielzeit 2022-23 an der Bayerischen Staatsoper neue Themenführungen mit dem Schwerpunkt Ballett.

Am Dienstag, 25. Oktober 2022, kehrt nach über vier Jahren eine der bekanntesten Liebesgeschichten zurück ins Nationaltheater: Romeo und Julia in der legendären Choreographie von John Cranko. Bereits seit 1968 im Repertoire des Bayerischen Staatsballetts, darf nun eine neue Generation unsterblich Liebender das Publikum zu Sergei Prokofiews Musik verzaubern. Ballettdirektor Laurent Hilaire hat die Haupt- und teilweise auch die Nebenrollen neu besetzt. In den Titelpartien sind Madison Young und Jinhao Zhang (25. Oktober 2022), Laurretta Summerscales und Osiel Gouneo (29. Oktober 2022) und Maria Baranova an der Seite von Jinhao Zhang (4. November 2022) zu erleben. Am Pult des Bayerischen Staatsorchesters steht Robertas Šervenikas.

Termine Romeo und Julia
Dienstag, 25. Oktober 2022,19.30 Uhr, Nationaltheater
Samstag, 29. Oktober 2022, 19.30 Uhr, Nationaltheater
Freitag, 4. November 2022, 19.30 Uhr, Nationaltheater
sowie wieder ab Frühjahr 2023

DAS BAYERISCHE STAATSBALLETT IM KOSTENFREIEN LIVESTREAM

Der November ist Streaming-Monat beim Bayerischen Staatsballett:
Am Mittwoch, 2. November 2022, ist die Münchner Compagnie beim World Ballet Day beteiligt, an dem die 50 renommiertesten Tanz- und Ballettensembles aus der ganzen Welt seltene Einblicke in ihren Trainings- und Probenalltag gewähren. Das Bayerische Staatsballett zeigt aufstaatsballett. de von 10.00 bis 11.15 Uhr live das tägliche Training mit der gewohnt schwungvoll musikalischen Begleitung von Simon Murray. Außerdem steht im Tagesverlauf eine Probe mit Choreograph Alexei Ratmansky auf dem Programm, der an seiner Kreation Tschaikowski-Ouvertüren arbeitet. Das Werk feiert am 23. Dezember 2022 Uraufführung. Weitere Informationen sind zeitnah auf staatsballett. de zu finden.
 
Mit Christopher Wheeldons Märchenopus Cinderella steht im Herbst zudem ein Handlungsballett auf dem Streaming-Programm des Ensembles. Die Vorstellung am Sonntag, 13. November 2022 um 16.00 Uhr wird ebenfalls live auf staatsoper. tv übertragen. In einem umfangreichen Pausenprogramm erfahren die Zuschauer zudem Wissenswertes über die Einstudierungsarbeit und können Interviews mit der Ersten Solistin Madison Young und den einstudierenden Ballettmeistern Jason Fowler und Jonathan Howells hören. Außerdem wird in den beiden Novembervorstellungen am Freitag, 11. und Sonntag, 13. November 2022 Principal Julian MacKay an der Seite von Madison Young als Cinderella sein Hausdebüt als Prinz geben.

NEU im Programm: Führung durch das Bayerische Staatsballett

Ab der Spielzeit 2022-23 bietet das Bayerische Staatsballett unter Ballettdirektor Laurent Hilaire mehrmals pro Saison 75-minütige Themenführungen mit dem Schwerpunkt Ballett an. Nach einem kurzen allgemeinen Überblick über die Geschichte der Bayerischen Staatsoper erfahren die Besucher Wissenswertes über die Gründung des Münchner Ensembles, erhalten Einblicke in den Tänzeralltag und dürfen auch einen Blick in die Trainingssäle des Ballettprobenhauses am Platzl 7 werfen – nach Möglichkeit inklusive eines kurzen Probenbesuchs. „Es ist mir sehr wichtig, das Haus für die Besucher zu öffnen, unsere Kunst nahbar zu werden, die Menschen mitzunehmen in unsere Theaterwelt. Ich freue mich über jeden interessierten Besucher,“ so Ballettdirektor Laurent Hilaire.
 
Gebucht werden können sowohl Individualführungen als auch themenspezifische Gruppenführungen. Erster Termin für eine Individualführung in der Spielzeit 2022-23 ist der 11. Januar 2023. Beginn ist jeweils um 14.00 Uhr in der Eingangshalle Nord des Nationaltheaters. Ein Ticket kostet 12 Euro (ermäßigt 7 Euro) und kann ab zwei Monate vor dem Termin online über den Spielplan auf staatsballet. de oder im Opernshop neben der Tageskasse am Marstallplatz erworben werden.
 
Die Termine für die Gruppen-Themenführungen sind in Absprache mit dem Bayerischen Staatsballett frei wählbar. Interessierte Besucher wenden sich bitte 4 bis 6 Wochen vor dem gewünschten Termin an [email protected] staatsoper. de oder kontaktieren die Mitarbeiter:innen der Bayerischen Staatsoper unter 089-2185-1025. Der Preis für eine Gruppen-Themenführung (max. 20 Personen) beträgt 160,- Euro