John Holiday

Der aus Houston/Texas stammende Countertenor John Holiday studierte an der Southern Methodist University in Dallas, an der University of Cincinnati College – Conservatory of Music und der Juilliard School in New York. Er ist mit diversen Preisen ausgezeichnet, u. a. mit dem Marian Anderson Vocal Award 2017, dem Sara Tucker Award 2014 der Richard Tucker Foundation und dem 1. Preis des Internationalen Gerda-Lissner-Gesangswettbewerbs. Außerdem wurde er von der Zeitschrift Opernwelt zum Newcomer des Jahres nominiert. In der Spielzeit 2021/22 gibt er sein Debüt an der Metropolitan Opera, in der Hollywood Bowl mit dem Los Angeles Philharmonic und beim New Yorker Philharmonic. Er war in der Partie Orpheus Double anl der Uraufführung von Matthew Aucoins Eurydice an der Los Angeles Opera beteiligt und in der Partie John Blue an der Uraufführung von Daniel Bernard Roumains We Shall Not Be Moved an der Opera Philadelphia. Neben seinem klassischen Repertoire ist er auch in den Genres Pop, Jazz und R&B aktiv. An der Bayerischen Staatsoper gibt er in der Spielzeit 2021/22 sein Debüt als Nerone (Agrippina). (Stand: 2022)