Paweł Horodyski

Der Bass Paweł Horodyski, geboren in Polen, erhielt seinen Abschluss an der Karol-Lipinski-Musikakademie in Wrocław/Polen. Ab 2021 war er Mitglied der Jungen Oper am Opernhaus Wrocław. 2022 debütierte er an der Polnischen Nationaloper in Warschau als Zbigniew in Moniuszkos Gespensterschloss und nahm an der Akademie des Festivals von Aix-en-Provence und der International Meistersinger Akademie teil.Zu seinem Repertoire zählen u. a. Partien wie Guglielmo (Così fan tutte), die Titelpartie in Le nozze di Figaro und Zuniga (Carmen). Seit der Spielzeit 2023/24 ist er Mitglied im Opernstudio der Bayerischen Staatsoper und Stipendiat der Stiftung Vera und Volker Doppelfeld. 2023/24 ist er u. a. als Yakusidé in Madama Butterfly, Hirt in Pelléas et Mélisande und den drei Partien Arunte / Spurio Lucrezio / 4. Bursche in der Opernstudioproduktion Lucrezia / Der Mond zu erleben. 2024/25 wird er als Gefängniswärter (Tosca), Erscheinung (Macbeth), Sergente (Manon Lescaut) und Mönch in der Neuproduktion Matsukaze zu sehen sein. (Stand: 2024)