Felice Ross

Felice Ross arbeitet als Lichtdesignerin für Schauspiel-, Opern- und Tanzproduktionen sowie Kunstinstallationen in Europa, Israel, Korea, Japan, Südafrika und den USA. Engagements führten sie u. a. an die Staatsoper Unter den Linden Berlin, die Warschauer Nationaloper, die Opéra national de Paris, ans Théâtre La Monnaie in Brüssel, zu Opera Ballet Vlaanderen in Antwerpen, ans Royal Opera House Covent Garden in London, ans Teatro Real in Madrid, an die Israeli Opera, die Washington National Opera und zum Opernfestival von Savonlinna. An der Bayerischen Staatsoper schuf sie bisher u. a. das Lichtdesign für Eugen Onegin, Die Frau ohne Schatten, Die Gezeichneten, Salome, Tristan und Isolde, Lohengrin und Dido und Aeneas … Erwartung. In der Spielzeit 2023/24 gestaltet sie das Licht für die Neuinszenierung von Tosca und die Neuproduktion Le Grand Macabre. 2018 wurde sie von Sir Paul McCartney mit der Ernennung zum Companion am Liverpool Institute for Performing Arts geehrt. (Stand: 2024)