Andreas Schablas

Andreas Schablas, geboren in Mürzzuschlag, erhielt seine Ausbildung an der Johannes-Brahms-Musikschule in seiner Heimatstadt sowie an den Musikuniversitäten Graz und Wien. Von 1999 bis 2008 war er Mitglied des Mozarteum Orchesters Salzburg. Seit 2008 ist er Mitglied des Bayerischen Staatsorchesters, seit 2010 als Soloklarinettist; außerdem wirkt er regelmäßig an den Kammerkonzerten und den Themenkonzerten der Staatsoper mit. Als Solist und Kammermusiker widmet er sich neben dem Standard Repertoire mit Vorliebe der Musik des 20. und 21. Jahrhunderts. So spielte er unter anderem die österreichische Erstaufführung des Klarinettenkonzerts von Jean Françaix sowie die Uraufführung des Klarinettenkonzerts von Friedrich Cerha. Dieser vertraute ihm darüber hinaus die Uraufführung seiner 8 Bagatellen  und seiner Fantasie für Klarinette und Klavier sowie zuletzt seines Trios für Klarinette, Violoncello und Posaune an. Seit 2017 leitet er als Professor eine Klasse für Klarinette an der Universität Mozarteum Salzburg, Meisterkurse gibt er im Rahmen der Sommerakademie Salzburg, in Haus Marteau und ab 2024 auch im Rahmen der Sawallisch Stiftung in Grassau. (Stand 2023)