Christian Longchamp

Christian Longchamp, in Lausanne geboren, studierte Kunstgeschichte und Philosophie in Genf und an der Sorbonne in Paris. Er begann seine Karriere als Organisator von Ausstellungen über zeitgenössische Künstler und Filmemacher. Er war Kurator am Auditorium des Louvre (2004–2007), künstlerischer Berater, Dramaturg und Leiter der Publikationen an der Monnaie in Brüssel (2007–2014) und Dramaturg und Leiter der Publikationen an der Pariser Opéra (2014/15). Zwischen 2016 und 2019 war er der künstlerische Berater von Eva Kleinitz an der Opéra national du Rhin in Straßburg. Nach Ausgaben, in deren Fokus Japan, Argentinien und Indien standen, kuratierte er für das Arsmondo Festival in Straßburg kürzlich ein Programm, das sich Künstlern, Intellektuellen und Autoren aus dem Libanon widmete. Derzeit entwickelt er eine neue digitale Plattform mit dem Namen Ulysses, the Writers’ Museum, die 2022 lanciert wird. Christian Longchamp hat zahlreiche Inszenierungen von Krzysztof Warlikowski als Dramaturg betreut. Außerdem war er Dramaturg bei Alvis Hermanis, Joël Pommerats, Thomas Ostermeier und Romeo Castellucci. Er war Kurator der Veranstaltungsreihe Un automne avec Romeo Castellucci in Brüssel in Zusammenarbeit mit BOZAR, KANAL und der Monnaie. Für den Doppelabend Dido und Aeneas/Erwartung arbeitet er zum ersten Mal für die Bayerische Staatsoper.