Andrew Hamilton

Andrew Hamilton, geboren in Peterborough/Großbritannien, studierte an der University of Southampton und der Guildhall School of Music and Drama. 2018 erhielt er den 1. Preis des English Song Prize und war 2019 Teilnehmer im Halbfinale des Kathleen Ferrier Awards. Zu seinem Repertoire zählen Partien wie Marcello (La bohème), Belcore (L’elisir d’amore), Adonis (Venus und Adonis), Robin Starveling (A Midsummer Night’s Dream) und die Titelpartien in Don Giovanni und Hamlet. Seit der Spielzeit 2020/21 war er Mitglied im Opernstudio der Bayerischen Staatsoper und wechselte mit Beginn der Spielzeit 2022/23 ins Ensemble. In seiner Opernstudiozeit sang er u.a. Ping (Turandot), der Kaiserliche Kommissär (Madama Butterfly), Silvano (Un ballo in maschera), ein Herold (Otello), Lesbo (Agrippina), Perückenmacher (Ariadne auf Naxos), Ned Keen (Peter Grimes) und Mercure in der Neuinszenierung 2022 von Les Troyens. Partien in der Spielzeit 2022/23: u.a. Silvano (Un ballo in maschera), Schaunard (La Bohème), Perückenmacher (Ariadne auf Naxos), Ottokar (Der Freischütz), und Marcellus, Spieler 3 in der Neuproduktion Hamlet. (Stand: 2023)