Andrew Hamilton

Andrew Hamilton, geboren in Peterborough/Großbritannien, studierte an der University of Southampton und der Guildhall School of Music and Drama. 2018 erhielt er den 1. Preis des English Song Prize und war 2019 Halbfinalist der Kathleen Ferrier Awards. Zu seinem Repertoire zählen Partien wie Schaunard und Marcello (La bohème), Belcore (L’elisir d’amore), Adonis (Venus und Adonis) und die Titelpartie in Don Giovanni. Regelmäßig tritt er mit dem Pianisten Michael Pandya in Liederabenden auf. 2020 bis 2022 war er Mitglied im Opernstudio der Bayerischen Staatsoper und wechselte anschließend für die Spielzeiten 2022/23 und 2023/24 ins Ensemble. Er sang hier u. a. Partien wie Ping (Turandot), Silvano (Un ballo in maschera), Lesbo (Agrippina), Ottokar (Der Freischütz) und Ned Keene (Peter Grimes). Partien in der Spielzeit 2023/24: Aeneas (Dido and Aeneas), Moralès (Carmen), Ein Herold (Otello), 2. Handwerksbursche (Wozzeck), 5. Hausknecht (Die Nase), Ser Amantio di Nicolao (Gianni Schicchi), Ruffiak (Le Grand Macabre). In der Spielzeit 2024/25 ist er außerdem als Schaunard zu erleben. (Stand: 2024)