19.00 Uhr | Nationaltheater

DIE NASE (NOS)

Dmitri Schostakowitsch

Oper

Oper
#BSOnase

DIE NASE (NOS)

Komponist Dmitri Schostakowitsch. Libretto von Dmitri Schostakowitsch, Jewgeni Iwanowitsch Samjatin und Aleksandr Preis nach der gleichnamigen Novelle von Nikolai Gogol.

Oper in drei Akten und einem Epilog von Dmitri Schostakowitsch (1927/1928)

empfohlen ab 16 Jahren

In russischer Sprache. Mit Übertiteln in deutscher und englischer Sprache. Premiere 24.10.2021.

Dauer ca. 2 Stunden 10 Minuten

1. Teil ca. 19.00 - 20.10 Uhr Pause ca. 20.10 - 20.30 Uhr 2. Teil ca. 20.30 - 21.10 Uhr

Medienpartner

Eine Nase macht sich selbstständig. Sie hinterlässt im Gesicht ihres Besitzers eine peinliche Leerstelle, maßt sich eine gesellschaftliche Position an und stolziert im Staatsratskostüm über den Newskji-Prospekt in Sankt Petersburg. Ihr ramponierter Eigentümer Kowaljow verliert sich in einer aberwitzigen Suche nach seinem Statussymbol.

Wem gebührt hier die Krone: Kovaljov oder seiner Nase? Ein absurder Albtraum um Verlustängste und Paranoia, um entmenschlichte Physiognomien und das Herausfallen aus der Norm. Und was, wenn die Nase als stolzes Signum charakterlicher Größe allenthalben nur angeklebt wäre?

Besetzung

  • Bayerisches Staatsorchester
  • Bayerischer Staatsopernchor