Evgeny Kulagin

Evgeny Kulagin studierte an der Akademie für Kunst und Kultur in seiner Heimatstadt Tscheljabinsk. 2002 gründete er gemeinsam mit Ivan Estegneyev in Kostrom die zeitgenössische Tanzkompanie Dialogue Dance, deren Aufführungen dreimal mit dem renommierten Theaterpreis Goldene Maske ausgezeichnet wurden. Seit 2014 ist Evgeny Kulagin als Regisseur und Choreograf im Moskauer Gogol Center unter der Leitung von Kirill Serebrennikov engagiert. Dort inszenierte und choreografierte er Shakespeare (2017), Zwei Zimmer (2018) und Barocco (2019). Gemeinsam mit Kirill Serebrennikov realisierte er 2018 den Film Leto (Sommer), der bei den Filmfestspielen in Cannes und Zürich zu sehen war. Zuletzt setzte er die Inszenierungen von Kirill Serebrennikov an der Wiener Staatsoper (Parsifal), der Hamburgischen Staatsoper (Nabucco) und in Zürich (Così fan tutte) um. An der Bayerischen Staatsoper führte er 2021 Co-Regie bei Kirill Serebrennikovs Inszenierung von Die Nase. (Stand: 2021)