Vasily Efimov

Vasily Efimov studierte am staatlichen Tschaikowski-Konservatorium in Moskau. 2005 wurde er Ensemblemitglied der Helikon Oper in Moskau, wo er u. a. Lenski und Triquet (Eugen Onegin), Don Ottavio (Don Giovanni), Tamino und Monostatos (Die Zauberflöte), Bastien (Bastien und Bastienne), Almaviva (Il barbiere di Siviglia) und Nemorino (L’elisir d’amore) sang.  In Gastengagements sang er u. a. an der Mailänder Scala und an der Opéra National de Lyon die Partie des Schwonder (A Dog’s Heart von Alexander Raskatov), ebenfalls in Lyon die Partien des Fürst Nilski (Der Spieler) und Jakob Glock (Der Feuerengel), am Théâtre du Châtelet in Paris die Partie des Monostatos, an der Pariser Opéra Bastille und in Amsterdam die Partie des Ovlur (Fürst Igor), an der Lettischen Nationaloper den Prinz in Die Liebe zu den drei Orangen. Auch war er bei den Festivals von Salzburg und Aix-en-Provence zu Gast. An der Bayerischen Staatsoper ist er 2021/22 in Die Nase zu sehen. (Stand: 2021)