Johannes Debus

Johannes Debus ist seit 2009 Musikalischer Direktor der Canadian Opera Company in Toronto. Er studierte an der Hamburger Musikhochschule und war ab 1998 als Repetitor sowie nachfolgend als Kapellmeister an der Oper Frankfurt tätig. Dort dirigierte er Werke wie Boulevard Solitude, Falstaff, La traviata, Così fan tutte, L’Orfeo, Die Frau ohne Schatten und Lulu. Gastverträge führten ihn u. a. an die English National Opera in London, die Opéra National de Lyon, die Deutsche Oper Berlin sowie an die Wiener Volksoper; ferner gastierte er auf Festivals wie der Biennale in Venedig, dem Festival d’Automne in Paris und dem Lincoln Center Festival in New York und arbeitete u. a. mit Orchestern in Houston, Baltimore, Seattle, Perth und Cleveland. An der Bayerischen Staatsoper dirigierte er bereits Elektra, Die Entführung aus dem Serail und Hänsel und Gretel. (Stand: 2022)