Phyllida Barlow

Phyllida Barlow wurde in Newcastle upon Tyne geboren und studierte am Chelsea College of Art und der Slade School of Fine Art in London. Mit ihren raumgreifenden Skulpturen aus Alltagsmaterialen gehört sie zu den international profiliertesten britischen Künstlerinnen. 2017 vertrat sie Großbritannien bei der Biennale di Venezia. Neben ihrem künstlerischen Schaffen war sie auch beständig als Dozentin tätig, zuletzt bis 2009 als Professorin an der Slade School of Fine Art. Seit 2011 ist sie Mitglied der Royal Academy of Arts, 2015 wurde sie von Queen Elizabeth II. zur Commander des Order of the British Empire ernannt. Das Münchner Haus der Kunst widmet ihr 2021 eine Retrospektive. Mit Idomeneo an der Bayerischen Staatsoper gestaltet sie zum ersten Mal das Bühnenbild zu einer Theaterproduktion. (Stand: 2021)